Inhalt anspringen

Stadtumbau Unterneustadt Bettenhausen

Der Stadtumbau Unterneustadt Bettenhausen ist ein Programm der Städtebauförderung. Dessen Hauptziel besteht darin, die Städte nachhaltig als Wirtschafts- und Wohnstandort zu stärken und städtebauliche Mängel und Missstände dauerhaft zu beheben.

Auftakt zur Gestaltung des Mehrgenerationenplatzes in der Großalmeroder Straße mit Beteiligung von lokalen Akteuren und Nutzern

Im Rahmen des Förderprogramms Stadtumbau in Hessen „Kassel Unterneustadt – Bettenhausen“ beginnt gerade die Umsetzungsphase. Viele Projekte befinden sich in Vorbereitung und allen ist gemein, dass diese Vorbereitung gemeinsam mit den Bewohnern, Akteuren und Nutzern im Rahmen von ganz unterschiedlichen Beteiligungsverfahren erfolgen soll.

Dieses ist auch für den Mehrgenerationenplatz in der Großalmeroder Straße, in unmittelbarer Nähe zum Stadtteilzentrum Agathof e.V. und dem Hochbunker geplant. Am Mittwoch, den 12.Juni 2019, haben Kinder ab 16.00 Uhr die Gelegenheit, im Park zusammen mit dem Spielmobil Rote Rübe ihre Ideen, Wünsche und Vorstellungen für eine zukünftige Gestaltung einzubringen. Ab 18.00 Uhr sind dann die Jugendlichen und Erwachsenen in das Stadtteilzentrum Agathof e.V. eingeladen. Neben der Vorstellung des mit der Umgestaltung beauftragten Planungsbüros „schöne aussichten“ aus Kassel geht es an dem Abend darum, die Umgestaltungswünsche der Anwesenden zu diskutieren und den weiteren Planungsprozess vorzustellen.

Mit der fachlichen Begleitung des rund zehn Jahre dauernden Förderprozesses, dem Stadtumbaumanagement, wurde im Jahr 2018 die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte | Wohnstadt mit ihrer Marke ProjektStadt beauftragt. Die Abendveranstaltung wird durch die ProjektStadt durchgeführt und moderiert.

Am Tag der Städtebauförderung 2018 konnten Jung und Alt an einem Planungstisch Ideen formulieren, wie sie sich den neuen Mehrgenerationenplatz am Agathof vorstellen. Jetzt wird es konkret! Das Büro »schöne aussichten landschaftsarchitektur« aus Kassel wurde kürzlich mit der Planung beauftragt.

Noch vor dem ersten Strich möchte die Stadt Kassel mit Ihnen als Nutzerinnen und Nutzer dieser Fläche in Austausch treten. Am 12. Juni soll zunächst den Kindern Gelegenheit gegeben werden, ihre Wünsche zu konkretisieren. Dazu wird von 16 bis 18 Uhr das Spielmobil ROTE RÜBE anwesend sein. Ab 18 Uhr sind "die Großen" an der Reihe: Die Rahmenbedingungen sollen erklärt, das Planungsbüro vorgestellt und von Ihnen erfahren werden, was Ihnen besonders wichtig ist. Für ein kleines Abendbrot ist gesorgt!


Das Programm: 

16 bis 18 Uhr: Spiel- und Beteiligungsaktion für Kinder, Spielmobil ROTE RÜBE
18 Uhr:  Begrüßung und Einführung
18.30 Uhr:  Vorstellung der vorliegenden Ideen
19 Uhr:  Informations- und Beteiligungsrundgang
19.45 Uhr: Meinungsbild - was ist Ihnen besonders wichtig?
20 Uhr:  Abschluss und Ausblick



Stadtumbaubüro Unterneustadt und Bettenhausen

Die Ziele des Stadtumbaus lassen sich nur erfolgreich mit den eigentlichen Experten im Stadtteil, den Bürgerinnen und Bürgern, umsetzen. Die Zusammenarbeit vieler öffentlicher und privater Akteure erfordert ein umfassendes Management, weshalb als Bindeglied ein Stadtumbaumanagement als Steuerungsstruktur für den aktuellen Stadtumbauprozess in den Stadtteilen Unterneustadt und Bettenhausen eingerichtet wurde. Zentrale Aufgabe ist die Umsetzung der Maßnahmen des Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzepts. Da sich Rahmenbedingungen in der Stadtentwicklung stetig ändern, Akteure die Prozesse verlassen und neue Akteure mit neuen Ideen hinzukommen, ist es wichtig, bei Bedarf den Stadtumbauprozess den sich ändernden Gegebenheiten anzupassen. 

Mit dem Stadtumbaumanagement für die Unterneustadt und Bettenhausen wurde die NH ProjektStadt, eine Marke der Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte/Wohnstadt beauftragt. Das Stadtumbaumanagement, wird ab 27. November in der Hafenstraße 19 und am 28. November im Agathof, Agathofstraße 48, seine Arbeit vor Ort aufnehmen. Die Büros dienen allen Anwohnern und Interessierten als Anlaufstelle zu Fragen des Stadterneuerungsprozesses; hier hat man ein Ohr für die vielen Ideen, Sorgen und Nöte, berät und informiert. In Zusammenarbeit mit den örtlichen Institutionen und unter Beteiligung der Bürgerschaft sollen dort Projekte weiterentwickelt und umgesetzt werden. 

Die wöchentlichen Öffnungszeiten der Stadtumbaubüros:

Bettenhausen, Stadtteilzentrum Agathof e. V., Agathofstraße 48, Mittwochs 14 :00 bis 18:00 Uhr

Unterneustadt, Hafenstraße 19, Dienstags 10 :00 bis 14:00 Uhr

Projektteam Unterneustadt:

Projektverantwortliche bei der Stadt Kassel Petra Gerhold (Stadtteilplanerin) Tel. 0561/ 787-2105 Petra.Gerholdkasselde 

Stadtumbaumanagement ProjektStadt Dominik Reimann (Projektleiter)Tel. 0561/ 1001-1203, d.reimannwohnstadtde

Bettenhausen:

Projektverantwortliche bei der Stadt Kassel Annette Spielmeyer (Stadtteilplanerin) Tel. 0561/ 787-6152 Annette.Spielmeyerkasselde

Stadtumbaumanagement ProjektStadt Clemens Exner (Projektleiter) Tel. 0561/ 1001-1296, c.exnerwohnstadtde


Tag der Städtebauförderung am 11. Mai 2019

Zum Tag der Städtebauförderung am 11. Mai kamen trotz des Dauerregens viele Interessierte in die Hafenstraße und informierten sich über aktuelle Projekte des Stadtumbaus

Es regnete unaufhörlich, den ganzen Tag. So fand das groß geplante Straßenfest, für welches sogar die Hafenstraße gesperrt wurde, kurzerhand Unterschlupf im Gemeindehaus der Unterneustädter Kirche. Kulinarisch bot das Fest alles, was das Herz begehrte, zumal sich Akteure aus dem Stadtteil, wie der Hort der Unterneustädter Grundschule oder die Kirchengemeinde, mit Selbstgemachtem einbrachten. Das Spielmobil Rote Rübe konnte den Kindern im Gemeindesaal zwar keine Hüpfburg bieten, aber die Kleinen fühlten sich auch in der Indoor-Spiellandschaft wohl. Und auch musikalisch wurde ordentlich was geboten: die Jazzband der Herderschule spielte großartig auf, „Dylan´s Dream“ brachte das Unterneustadtlied zu Gehör: alle sangen und einige tanzten sogar mit.

Stadtbaurat Christof Nolda wies in seiner Ansprache auf die vielfältigen Projektansätze hin, die im Rahmen des rund zehn Jahre dauernden Städtebauförderungsprozesses realisiert werden sollen. Die Stadtteile werden durch die Projekte sinnvolle Impulse für ihre Weiterentwicklung erhalten. Über aktuelle Projekte im Stadtumbaugebiet informierte das Stadtumbaumanagement der ProjektStadt. Interessierte konnten sich an Stellwänden ein Bild machen und Anregungen einbringen. Davon machten viele regen Gebrauch. Sowohl für einen Quartiersplatz in der Hafenstraße, für den Vorplatz am Haus der Jugend als auch für die Schaffung eines Familiensportplatzes im Kasseler Osten wurden sehr gute Ideen formuliert, welche nun in die Projekte einfließen sollen.

Schließlich wurde auch der Entwurf für ein eigenes Corporate Design für den Kasseler Osten vom Büro Krastev + Krastev vorgestellt. Eine Klammer umfasst den gesamten Kasseler Osten und gibt doch den eigenen Stadtteilen und Akteuren Raum für Vielfalt und Identität

Kontakt

Vielen Dank fürs Weitersagen.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Kassel
  • Stadt Kassel
  • Lebenshilfe Bremen e. V., Leichte Sprache - Die Bilder, Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013
  • Naussaische Heimstätte; Foto: Karsten Socher Fotografie
  • Naussaische Heimstätte; Foto: Karsten Socher Fotografie
  • Naussaische Heimstätte; Foto: Karsten Socher Fotografie
  • Naussaische Heimstätte; Foto: Karsten Socher Fotografie
  • Naussaische Heimstätte; Foto: Karsten Socher Fotografie
  • Stadt Kassel; Foto: Anja Koehne
  • Stadt Kassel
  • Stadtteilbüro, Foto: Diana Graf
  • Stadt Kassel

Glossar

Identität (Identifizierung)

Identität (Identifizierung)

Das ist ein Beweis.
Für eine Person oder eine Sache.
Zum Beispiel.
Das ist wirklich die Person, die man auf dem Ausweis sieht.
Der Name von der Person stimmt wirklich.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.