Inhalt anspringen

Graffiti - inklusiv

Das Projekt der Kunstwerkstatt der Tagespflege am Holzmarkt und des Seniorenzentrums Unterneustadt wurde mit Mitteln der Städtebauförderung unterstützt.

Das Besondere an der Idee und Konzeption ist, dass die Gestaltung und Umsetzung gemeinsam mit den Bewohnerinnen und Bewohnern des Seniorenzentrums Unterneustadt und den Besucherinnen und Besuchern der Tagespflege am Holzmarkt erfolgte. Die künstlerische Leitung des Projektes übernahm Dustin Schenk, vom Verein Kolorcubes, Kassel. Ins Leben gerufen wurde das Projekt von Gerald Reißmann, Geschäftsführer der Sozialgruppe Kassel e.V..
Das Graffiti – inklusiv ist das erste im Außenraum sichtbare Projekt in der Unterneustadt das im Rahmen des „Stadtumbau Unterneustadt-Bettenhausen“ umgesetzt wurde.

Beim „Graffiti – inklusiv“ konnten Menschen unterschiedlicher künstlerischer Affinität und Sichtweisen einen gemeinsamen Zugang zum gesellschaftlichen Zusammenleben und –schaffen finden.

Die Einweihung fand im Rahmen eines kleinen Straßenfestes mit kulinarischen Genüssen und musikalischer Untermalung in der Mühlengasse statt. Stadtbaurat Nolda und Geschäftsführer Gerald Reißmann eröffneten feierlich das gemeinsamen Werk, bei dem auch erstmals das Logo „Kassel Ost“ im öffentlichen Raum gezeigt wurde.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos ...