Inhalt anspringen

Baumeister Kassel

Sie sind Personen, die einen wesentlichen Beitrag für das Leben in der Stadt Kassel geleistet haben. Sie helfen und begleiten Kassel mit großem Einsatz und beispielhaftem Engagement auf dem Weg zum besten Zuhause - die als Baumeister ausgezeichneten Bürgerinnen und Bürger.

Auszeichnungen beim Neujahrsempfang 2019

Eine Schubkarre voll schwergewichtiger Bausteine als Auszeichnungen für Menschen, die sich besonders um Kassel verdient gemacht haben. Beim Jahresempfang der Stadt Kassel 2019 zeichnete Oberbürgermeister Christian Geselle zum zweiten Mal nach 2018 die "Baumeister Kassel" aus. Sie sind Personen, die einen wesentlichen Beitrag für das Leben in der Stadt Kassel geleistet haben. Sie helfen und begleiten Kassel mit großem Einsatz und beispielhaftem Engagement auf dem Weg zum besten Zuhause.

Ursula Schultz

Auszug aus der Rede: "Unter uns gibt es noch Menschen, die die verheerende Zerstörung unserer Stadt am 22. Oktober 1943 miterlebt haben. Nachdem vor 75 Jahren das damals in rund 1.000 Jahren gewachsene Kassel unter Trümmern begraben lag, haben unsere Großeltern, Eltern – und einige, die heute unter uns sind – trotz Armut, Hunger und großer menschlicher Not die Ärmel hochgekrempelt und unsere Stadt nach und nach wiederaufgebaut.

Eine, damals gerade einmal 20 Jahre jung, die bis zur Erschöpfung schuftete, ist Ursula Schultz. Gemeinsam mit ihrer Familie half sie, Straßen von Trümmern zu befreien, Fenster, Türen und noch weiteres brauchbares Material zusammenzutragen, um daraus neue Behausungen zu bauen oder beschädigte Häuser wieder bewohnbar zu machen. Die heute 95-Jährige half auch mit, den Casseler Schwimmverein Kurhessen (CSK 98) samt Vereinsheim an der Fulda wieder mit aufzubauen. Sie ist auch eine Pionierin der Sportstadt Kassel.

Liebe Frau Schultz,
Sie stehen stellvertretend für die Menschen in den Nachkriegsjahren, die halfen, unsere Stadt wieder bewohnbar und lebenswert zu machen und damit die Grundsteine für unser heutiges Zuhause gelegt haben. Vielen Dank für Ihre Leistung und die Ihrer Generation. Diese soll uns heute ein Vorbild sein, gemeinsam weiter an der Zukunft unserer Stadt zu bauen. Sie sind eine Baumeisterin im wahrsten Sinne."

Prof. Clemens Hoffmann

Auszug aus der Rede: "Der Standort Kassel spielt in der Energiewirtschaft eine herausragende Rolle in unserem Land: bei den konventionellen Energieerzeugern und Energiehandelsunternehmen, im Bereich der erneuerbaren Energien und auch im Bereich der Versorgungsunternehmen. Mit Fug und Recht kann man behaupten, diese Unternehmen sind in der Welt unterwegs und in Kassel zuhause. Das Besondere ist aber, dass wir im Bereich der Energiefrage auch in Wissenschaft und Forschung ein herausragender Standort sind. Das liegt am Flaggschiff für Forschung, Innovation und Entwicklung in Kassel, unserem Fraunhofer Institut für Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik. Das IEE zählt zu den weltweit renommiertesten Forschungszentren für die globale Energiewende.

Sehr geehrter Herr Prof. Hoffmann,
auf der Baustelle des Fraunhofer IEE müssen noch viele Steine bewegt werden. Einen schwergewichtigen Baumeister-Stein möchte ich Ihnen heute überreichen, weil der Startschuss für die Neuansiedlung auf dem Gewerbeareal am Kulturbahnhof von größter wirtschafts- und stadtentwicklungspolitischer Bedeutung für Kassel ist."

Dark vadder un sinne Combo

Auszug aus der Rede: "Zu Kassel, unserer Identität, gehört er, der charmante Kasseläner Dialekt, der auch musikalisch einiges hermacht. Als Timo Israng vor rund neun Jahren die ersten Texte in Mundart niederschrieb, konnte er kaum ahnen, was er auslösen würde. Fünf Alben und ungezählte Auftritte später ist klar: Die Symbiose der amerikanischen Südstaaten mit den Kasseler Bergen ist gelungen, Wortkreationen wie der Gaageschnuddenrockenroll mussten ins Mundartwörterbuch aufgenommen werden, um den neuen Musikstil zu beschreiben. Ich bin froh, dass Dark Vatter und sinner Combo gelungen ist, mit ihrer Musik ein Kasseler Wir-Gefühl zu schaffen und die Kasseler Mundart so populär zu machen. Das steht unserer Stadt, in der der Kulturpreis Deutsche Sprache verliehen wird, gut zu Gesicht.
Herzlichen Glückwunsch an Nina und Timo Israng, Oliver Schenk, Julian Schambach und Timo Färber. Dark Vatter un sinne Combo sind Baumeister 2018!"

Alexandra Emde und Jörg Straßer

Auszug aus der Rede: "Sicherheit ist ein grundlegendes Bedürfnis und Voraussetzung für unsere Lebensqualität. In Kassel kümmern sich tagtäglich Menschen mit großem Engagement um unseren Schutz. Ob haupt- oder ehrenamtlich, in der Feuerwehr, bei Polizei und Ordnungsamt, in den Rettungsdiensten und in zahlreichen Hilfsorganisationen: ihnen allen gebührt unser herzlicher Dank! Zwei Garanten für Sicherheit möchte ich Ihnen heute – exemplarisch für diejenigen, die mitunter das eigene Leben in Gefahr bringen, um Schutz und Hilfe für unsere Bevölkerung zu gewährleisten – vorstellen.

Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr - über 240 Frauen und Männer - opfern ihre freie Zeit dem Dienst am Nächsten. Sie sind bereit, im Notfall ihre eigene Gesundheit zu riskieren, um andere zu retten und Schaden abzuwenden. Zukunft möglich machen: Dafür steht auch die Jugendarbeit der Freiwilligen Feuerwehr. Fast 130 Jugendliche und 50 Kinder nutzen sinnvoll ihre Freizeit und erhalten im Gegenzug jede Menge Spaß und Action.

Liebe Alexandra Emde als Kinderfeuerwehrwartin und lieber Jörg Straßer als Stadtbrandinspektor,
stellvertretend für alle Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Kassel möchte ich Euch heute meinen Dank und tiefen Respekt für Eure großartige Arbeit aussprechen. Ihr seid Baumeister, die uns ruhiger schlafen lassen.

Inès Hallouz und Michelle Gancarz

Auszug aus der Rede: "Was wäre unsere Stadt ohne diejenigen, die sich wie die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr in verschiedensten Bereichen ehrenamtlich engagieren? Fast 30.000 Menschen, also mehr als jeder Siebte, ist in Kassel ehrenamtlich tätig. Darauf bin ich als Oberbürgermeister besonders stolz, dafür bin ich dankbar.

Über ein Jahr haben Inès Hallouz und Michelle Gancarz zusammen trainiert, damit Michelle, die seit frühester Kindheit im Rollstuhl sitzt, das Deutsche Sportabzeichen ablegen kann. Denn dank einer Kooperation zwischen dem Sportkreis Kassel, dem Landessportbund Hessen und dem Kuratorium Aktion für behinderte Menschen können seit 2018 auch Menschen mit Behinderung den mehr als hundert Jahre alten Nachweis für sportliche Fitness ablegen."

Den Baumeister-Preis für Inès Hallouz entgegengenommen hat Heike Sokoll vom Sportkreis Kassel, da Hallouz zu einem Kampfrichterlehrgang unterwegs war.

Baumeister Kassel 2018

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.