Gesprächsreihe Bildung im Gespräch

Die Gesprächsreihe „Bildung im Gespräch“ der Stadt Kassel beschäftigt sich in regelmäßigen Abständen mit unterschiedlichen Bildungsthemen. Dabei werden regionale Fachleute aus unterschiedlichen Bereichen miteinander ins Gespräch kommen.

Die Gesprächsreihe "Bildung im Gespräch" ist im Programm "Bildung integriert" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung angesiedelt. An diesem nimmt Kassel seit Herbst 2019 als eine von bundesweit 130 und hessenweit elf Kommunen teil. Bildung als kommunale Gemeinschaftsaufgabe verfolgt die Herstellung von Transparenz im Bildungsangebot, die Verbesserung der Bildungsteilhabe, den Ausbau der Vernetzung der Bildungsakteure und die Erarbeitung einer Datenbasis als gemeinsame Grundlage für Weiterentwicklungen bezogen auf das lebenslange Lernen (Bildungsmonitoring). „Bildung integriert“ ist im Amt für Schule und Bildung angesiedelt und wird zusätzlich aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und kommunalen Mitteln gefördert.

Nächster Termin am Freitag, 30. September, zum Thema "Hoch‐höher‐qualifiziert?!"

Die nächste Veranstaltung der Reihe "Bildung im Gespräch" gibt es am Freitag, 30. September, von 16 bis 18.30 Uhr zum Thema "Hoch‐höher‐qualifiziert?!". Sie findet in der  UK 14 (Öffnet in einem neuen Tab) in der Unteren Karlsstraße 14 statt.

Zum Inhalt: Wie erleben Menschen, die im Herkunftsland bereits eine Ausbildung oder ein Studium absolviert haben, qualifizierende Bildungsangebote in Deutschland? Wird Vielfalt unterstützt? Die Nichtanerkennung ihrer Zertifikate, Abschlüsse und Kompetenznachweise führt neben dem Besuch von Sprach‐ und Integrationskursen oft zu einer Teilnahme an formalen Bildungsangeboten als notwendige erneute „Re‐Qualifizierung“ für den deutschen Arbeitsmarkt. Wo liegen hier Hürden als auch Potenziale – beispielsweise zur biografischen Neu‐Orientierung? Welche Stellschrauben können wir in Kassel in der Bildungslandschaft der unterschiedlichen Akteure neu justieren, um Zugänge zu Bildungsangeboten und zum Arbeitsmarkt zu erleichtern?

Milena Prekodravac hat für ihre Forschungsarbeit über Bildungsbiografien Interviews mit im Ausland qualifizierten Erwachsenen geführt und stellt in einem Impulsvortrag ihre Ergebnisse vor. Im Anschluss werden die Erkenntnisse im Gespräch mit Menschen, die in Kassel in der Bildungs‐ und Integrationsarbeit tätig sind, diskutiert. Beiträge und Fragen aus dem Publikum sind gerne erwünscht.

Um eine Anmeldung wird gebeten. 

Es gelten die aktuellen Bedingungen zur Corona-Pandemie. Die Veranstaltung wird von clipmedia aufgezeichnet und ist später auf dem  Youtube-Kanal der Stadt Kassel (Öffnet in einem neuen Tab) abrufbar. Dort sind bereits jetzt  Aufzeichnungen aus früheren „Bildung im Gespräch“-Veranstaltungen (Öffnet in einem neuen Tab) zu finden.

Anmeldung
Anrede
Datenschutz

* Pflichtfeld