Modellkommune Bildung für Nachhaltige Entwicklung

Die Stadt Kassel geht voran in Sachen „Bildung für Nachhaltige Entwicklung“ (BNE) und ist seit dem Sommer 2021 eine von bundesweit 48 Modellkommunen. Bis 2023 will die Stadt in unterschiedlichen Handlungsfeldern Bildung noch stärker mit den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen verknüpfen.

Dafür hatten Oberbürgermeister Christian Geselle und die damalige Bildungsdezernentin Ulrike Gote eine Zielvereinbarung mit dem BNE-Kompetenzzentrum Bildung – Nachhaltigkeit – Kommune unterzeichnet. Dabei wird von der Kita bis zur Hochschule sowie Weiterbildungsangeboten das gesamte Bildungsspektrum betrachtet – gemeinsam mit allen relevanten Trägern und Initiativen.

Das ist ein wichtiger Schritt in Richtung nachhaltige Zukunft für uns alle und ein wesentlicher Schlüssel für den nachhaltigen gesellschaftlichen Wandel.


Auftaktveranstaltung (mit Anmeldung)

Eine Auftaktveranstaltung zur Bildung einer nachhaltigen Entwicklung gibt es am Donnerstag, 8. Dezember, von 14.30 Uhr bis 18.30 Uhr im UK 14, Untere Karlsstraße 14. Die Veranstaltung ist ausgebucht. 

Wie kann sich Kassel weiterhin in Gegenwart und Zukunft weltoffen und nachhaltig, vielfältig, umweltverträglich sowie sozial gerecht entwickeln und dabei alle Bürgerinnen und Bürger einbeziehen?

Bei all den Herausforderungen, die auf diesem Weg warten, ist Bildung von besonderer Bedeutung – Bildung, die Lust macht auf Zukunftsgestaltung; Bildung, die das Wissen und die Kompetenzen vermittelt, die es braucht, um die Stadt und die Welt im Sinne der Nachhaltigkeit mit zu gestalten.

Für eine solche Bildung für nachhaltige Entwicklung macht sich Kassel stark, gemeinsam mit dem Motto #Kassel bildet Zukunft. Um systematisch in allen Handlungsfeldern Bildung noch stärker mit den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen zu verknüpfen, laden wir Sie – Akteur*innen, Träger und Initiativen – als Bildungspartner*innen ein, um gemeinsam BNE in unterschiedlichen Handlungsfeldern der Bildungskette in den Blick zu nehmen.

Das Programm

  • 14.30 Uhr: Ankommen bei Kaffee und Snacks   
  • 15 Uhr: Intro und Begrüßung durch Nicole Maisch (Dezernentin für Jugend, Gesundheit, Bildung, Chancengleichheit)
  • 15.15 Uhr: Keynote „Bildung für die Stadtgesellschaft"
    Prof. Dr. Ute Stoltenberg (Leuphana Universität Lüneburg, Professorin i.R.) zeigt zentrale Aspekte einer Bildung für nachhaltige Entwicklung als Aufgabe in der kommunalen Bildungslandschaft auf, die alle Menschen zu einer Mitgestaltung der Stadt im Sinne der Nachhaltigkeit befähigt.
  • 16.10 Uhr: Gesprächsrunde: „BNE als Bildungsauftrag für Alle“
    Interviews zu Rahmenbedingungen für den Bildungsauftrag BNE in verschiedenen Handlungsfeldern aus hessischer Perspektive 
  • 16.30 Uhr: Gallery Walk
    60 Minuten Raum und Gelegenheit, sich aktiv zu beteiligen und auszutauschen Getränken und Fingerfood:
    - Was ist unser BNE-Verständnis, unsere gemeinsame Vision? 
    - Was gibt es bereits für BNE-Angebote und Strukturen? Sind alle Aktivitäten sichtbar? Wo liegen ungenutzte Potenziale und Chancen, wo Herausforderungen?
    - Gibt es genug Vernetzung und Transparenz?
    - Wie können Lernorte nachhaltiger gestaltet werden? 
  • 17.30 Uhr: Fishbowl-Diskussion 
    Ausblick, Eindrücke und Anregungen - „Wie geht es weiter?“ 
  • Anschließend Ausklang bei Getränken und Gesprächen

Moderation: Alexander Sust