Kulturkonzeption

Der Beteiligungsprozess zu einer Kulturkonzeption für die Stadt Kassel setzt sich damit auseinander, welche Wege die Stadt in der Kulturentwicklung einschlagen und welche kulturpolitischen Schwerpunkte sie dabei verfolgen möchte.

Von Juli 2017 bis Juni 2018 wurden mit Kulturakteurinnen und –akteuren vor dem Hintergrund gesellschaftlicher Transformationsprozesse die Potenziale, Herausforderungen und Leitlinien zur Weiterentwicklung der Kultur in Kassel erarbeitet. Im Zentrum des Beteiligungsprozesses standen viele Fragen: Welche Vorstellungen, Ideen und Visionen existieren für Kassel als Kulturstadt von heute und morgen? Wie kann das vielfältige kulturelle Angebot gesichert, gestärkt und ausgebaut werden? Was braucht es dafür? Woran fehlt es den kulturellen Szenen und den Kulturschaffenden? Und welchen Herausforderungen werden sich die Akteurinnen und Akteure aktuell und zukünftig stellen müssen?

Im Dezember 2018 hat die Stadtverordnetenversammlung die Kulturkonzeption, bestehend aus dem Abschlussbericht zum Beteiligungsverfahren, der Priorisierung der Ergebnisse und ersten Umsetzungsmaßnahmen, mit breiter Zustimmung verabschiedet und damit den Weg für die Umsetzung geebnet.

Die nachstehenden Seiten dokumentieren den Gesamtprozess, geben einen Einblick in die einzelnen Bausteine, stellen die Beteiligten vor und halten die Ergebnisse des Austauschprozesses fest. Die Publikation „ Kulturkonzeption Kassel 2030 PDF-Datei 8,9 MB“ fasst die Ergebnisse des Prozesses zusammen und informiert über die Priorisierung der Ziele und Maßnahmen sowie die ersten Umsetzungsschritte.