Kinder- und Jugendgesundheit

Von besonderer Bedeutung in der Gesellschaft ist die Kinder- und Jugendgesundheit. Kinder und Jugendliche sind unsere Zukunft. Sie lernen durch ein gesundes Vorleben ihres Umfeldes. Viele Behörden und Einrichtungen übernehmen Verantwortung dafür, die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen zu schützen und zu fördern.

  • Kinder- und Jugendgesundheit

    Willkommen von Anfang an

    "Willkommen von Anfang an – Gesunde Kinder in Kassel" ist ein Angebot des Gesundheitsamtes der Region Kassel. Ziel ist es, ein gesundes Aufwachsen von Kindern und ihren Familien von Geburt an zu fördern. Ein Baustein sind die Begrüßungsbesuche - jetzt auch digital.
  • Gesundheitsamt Region Kassel

    Arbeitskreis Jugend­zahnpflege

    Kinder mit gesunden Zähnen haben gut lachen. Gesunde Zähne sind für die gesunde Entwicklung des Kindes sehr wichtig. Der Arbeitskreis Jugendzahnpflege im Gesundheitsamt Region Kassel koordiniert die Prävention vor Ort und unterstützt die Patenschaftszahnärzte.
  • Das Kindersprachscreening "KiSS" ist ein systematisches Verfahren zur Überprüfung und Beobachtung des Sprachstands durch pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten. Das Screening ist geeignet für 4 bis 4½-jährige Kinder.
  • „Gesund beginnt im Mund“- dafür ist uns kein Weg zu weit. Das Gesundheitsamt Region Kassel besucht alle Grund-, Haupt- und Gesamtschulen sowie alle Förderschulen in der Region Kassel.
  • Kinder- und Jugendgesundheit

    Einschulungs­untersuchung

    Alle Kinder, die zur Schule angemeldet sind, müssen an einer schulärztlichen Untersuchung teilnehmen. Die Einladung zur Einschulungsuntersuchung erfolgt durch die Gesundheitsämter. Die Untersuchung umfasst unter anderem die Feststellung von Hör- und Sehvermögens, geistiger Entwicklung, Motorik und Sprachfähigkeit.
  • Im Rahmen der sozialmedizinischen Begutachtung werden Kind und Eltern oder Bezugspersonen in der Regel von Arzt/Ärztin und Sozialarbeiter/Sozialarbeiterin gesehen. Die Untersuchung dauert etwa 60 min.
  • Im Rahmen der sozialmedizinischen Begutachtung werden Kind und Eltern oder Bezugspersonen in der Regel von Arzt/Ärztin und Sozialarbeiter/Sozialarbeiterin gesehen. Die Untersuchung dauert etwa 60 min.
  • Gesundheitsamt Region Kassel

    Sprachberatung

    Hat Ihr Kind Sprachauffälligkeiten und Sie suchen nach einer gezielten Förderung?
  • Von der Geburt bis zur Einschulung und Volljährigkeit stehen einige Herausforderungen bevor.
  • In Gemeinschaftseinrichtungen wie Schulen und Kitas kommen Kinder und Jugendliche täglich miteinander und mit dem Personal in engen Kontakt. Enge Kontakte begünstigen die Übertragung von Krankheitserregern. Daher sieht das Infektionsschutzgesetz für diese Personengruppen besondere medizinische Regelungen vor.
  • Impfungen gehören zu den wirksamsten präventiven Maßnahmen, die in der Medizin zur Verfügung stehen. Vor der Aufnahme in eine Kindertagesstätte muss durch Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung nachgewiesen werden, dass das Kind alle seinem Alter und Gesundheitszustand entsprechenden empfohlenen Impfungen erhalten hat.

Erläuterungen und Hinweise

Glossar

präventiv (Prävention)

präventiv (Prävention)

Das bedeutet:
Man schützt sich vor etwas.
Auch wenn das noch gar nicht passiert ist.

Zum Beispiel:
Man schützt sich vor einer Krankheit.
Auch wenn man diese Krankheit noch nicht hat.
Man passt auf.
Dann bekommt man die Krankheit nicht.
Man kann auch sagen: vorbeugen.

integrativ (Inklusion)

integrativ (Inklusion)

Das bedeutet:
Alle machen etwas zusammen.
Niemand wird ausgeschlossen.

Bildnachweise

  • Colourbox.de; Foto: Sergey Novikov