Inhalt anspringen

Wesertor

Der Stadtteil Wesertor erstreckt sich am östlichen Fulda-Ufer von der Innenstadt Richtung Nordosten bis zum Stadtteil Wolfsanger/Hasenhecke. Das Viertel um den Pferdemarkt ist noch ehemaliges Altstadtgebiet, nach Kriegszerstörung und Wiederaufbau ist jedoch von dem alten Stadtbild fast nichts erhalten geblieben.

Auf dieser Seite

Zwischen Fulda und Möncheberg

Nur etwa die Ruinen von Zeughaus und Karlshospital künden hier noch von früheren Zeiten.

Die übrigen Gebiete gehen auf die Stadterweiterung seit der Industrialisierung im 19. Jahrhundert und auf den Wiederaufbau in der Nachkriegzeit zurück. Die Wohnviertel des Stadtteils sind geprägt von mehrspurigen Hauptverkehrsstraßen, der direkten Nachbarschaft zu großflächigen Gewerbeansiedlungen im Nordwesten und dem hohen Anteil übergeordneter Schulen und anderer öffentlicher Einrichtungen.

Entlang der Fulda gibt es mit kleineren Grünanlagen, Uferwiesen, Kleingartenverein und der Insel Finkenherd auch etwas ruhigere Zonen. Ähnlich wie in der Nordstadt konzentriert sich im Wesertor das multikulturelle Leben der Stadt. Die 'nebenan' liegenden Einrichtungen des Klinikums Kassel sowie des Uni-Standorts „Holländischer Platz“ wirken sich auf die weitere Entwicklung des Stadtteils positiv aus.

Daten

Einwohner: 10.078 (Stand 31.12.2017)
Fläche: 1,56 Quadratkilometer

Historische Entwicklung

Freizeit im Stadtteil

Angebote für Kinder und Jugendliche

Kinderbetreuung und Schulen

Soziale Einrichtungen und Angebote

Sport im Stadtteil

Weitere Informationen und Links

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.