Inhalt anspringen

Oberzwehren

Oberzwehren gliedert sich in den alten Ortskern des ehemals von Landwirtschaft geprägten Dorfes und in mehrere im Laufe des 20. Jahrhunderts geschaffene Siedlungsbereiche. Weithin sichtbar ist die Hochhaussiedlung Brückenhof, die seit den 1960er Jahren entstanden ist.

Auf dieser Seite

Dorf und Hochhaussiedlung, Wohnstadt und Bildungsstandort

Gleichfalls multikulturell geprägt ist die Mattenberg-Siedlung, die sich im Süden bis an die Autobahn 44 den Hang des namengebenden Mattenbergs hinzieht. Im Gegensatz zum sozialen Mietwohnungsbau dieser Viertel wird das Bild der Siedlung am Schenkelsberg von Ein- und Zweifamilienhäusern geprägt.

Oberzwehren ist ein ausgewiesener Bildungsstandort. Seit den 1970er Jahren existiert der vielgliedrige Gebäudekomplex des Allgemeinen Verfügungs-Zentrums, kurz AVZ, der Universität Kassel. Hinzu kommen zwei Landkreis-Schulen und mehrere städtische.

Am Heisebach liegt ein Naherholungsgebiet mit einem ausgedehnten Feuchtbiotop und ein Kleingartenverein, daran anschließend mehrere Sportanlagen und die Sporthalle sowie das städtische Hallenbad Süd. Nördlich von Oberzwehren erstreckt sich das ausgedehnte Landschaftsschutzgebiet der „Dönche“.

Daten

Einwohner: 13.001 (Stand 31.12.2017)
Fläche: 3,40 Quadratkilometer

Historische Entwicklung

Freizeit im Stadtteil

Angebote für Kinder und Jugendliche

Kinderbetreuung und Schulen

Soziale Einrichtungen und Angebote

Sport im Stadtteil

Weitere Informationen und Links

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.