Ganztag an Grundschulstandorten

Kasseler Grundschulen mit Ganztagsangeboten stellen in Kooperation mit den Schulhorten ein bedarfsorientiertes Bildungs- und Betreuungsangebot im Ganztag an Schultagen und bei Bedarf auch in den Ferien zur Verfügung.

In Kassel gibt es bereits 18 Grundschulen mit Ganztagsangeboten. An diesen Schulen verbringen teilnehmende Kinder auch nach dem Unterrichtsende noch Zeit am Lern- und Lebensort Schule.

Neben mehr Zeit für Bildung bietet der Ganztag Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit Freundschaften zu entwickeln, individuellen Interessen nachzugehen, sich zu bewegen und zu entspannen sowie kreativ zu sein. Begleitet werden die Kinder durch das Ganztagspersonal: Lehrkräfte, ErzieherInnen, SozialpädagogInnen, Personal mit angebotsspezifischer Sachkunde und das Team der Schulbezogenen Sozialarbeit (SchubS).

Team SchubS (Schulbezogene Sozialarbeit)

An jedem Ganztagsstandort ist eine sozialpädagogische Fachkraft aus dem Team "SchubS" eingesetzt: Schulbezogene Sozialarbeit verbindet professionelles, sozialpädagogisches Handeln mit dem Gestaltungsauftrag zur Ganztagsschulentwicklung an Grundschulstandorten. 
Im Zusammenspiel der beteiligten Institutionen und der Eltern sollen Kinder ihre Persönlichkeit und ihre individuellen Potentiale zur Entfaltung bringen können. Schulbezogene Sozialarbeit hat an dieser Stelle eine Scharnierfunktion zwischen den formalen Bildungs- und Lernanforderungen, sozialpädagogischen Angeboten zur individuellen Förderung und non-formalen Bildungsangeboten. Ihr Wirken unterstützt die zunehmende Verzahnung zu einem ganzheitlichen Bildungsangebot, welches dazu beiträgt, die Bildungsbiographien der Kinder nachhaltig positiv zu beeinflussen und Bildungsgerechtigkeit zu fördern.


Aktuelles aus dem Ganztag

Der Ganztag feiert Maskenball!


 Hier geht's zum Maskenball Ohrwurm (Öffnet in einem neuen Tab)für Groß und Klein auf Youtube.

In einer Teamsitzung der Schulbezogenen Sozialarbeiter*innen (SchubS)entstand die Idee eines besonderen Liedes für eine besondere Situation. Wir brauchen ein Lied, das den Kindern das Tragen der Masken näherbringt, so der Tenor aus dem Team. Gemeinsam überlegt sich das Team immer wieder auch Projekte und Angebote, die allen Kindern zugutekommen und sich positiv auf den Schulalltag auswirken. Aus dieser Situation heraus entstand die Idee des Liedes „Maskenball“.
Die Mitarbeiterin des SchubS-Teams und Singer/Songwriterin Verena Bandulewitz (Frau Supertramp, Moderatorin der Kunstbude) machte sich sofort ans Werk und komponierte das Lied „Maskenball“. 
„Das Lied ist ein Dankeschön an die vielen tapferen Kinder da draußen, die ohne zu meckern diese ganze Situation mit Bravur meistern. Kommt, wir feiern alle Maskenball“, sagt Verena Bandulewitz, die an der Valentin-Traudt-Schule als SchubS-Kraft und Ganztagskoordinatorin eingesetzt ist. 

Durch die Pandemie erlebt ganz besonders die Ganztagsbetreuung einen tiefen Einschnitt. Der Ganztag lebt von der Vielfalt und Durchmischung aller Beteiligten, den übergreifenden Angeboten und dem Miteinander. Darauf zu verzichten oder in eingeschränkter Form daran teilzunehmen, ist für die Kinder eine Herausforderung. Gerade in dieser Zeit ist es wichtig den Kindern durch kleine Aktionen Mut zu machen und sie zu unterstützen. Ziel ist es, mit dem Lied viele Kasseler Kinder zu erreichen, damit sie für einen kurzen Moment über diese besondere Zeit schmunzeln können.