Inhalt anspringen

Stadtarchiv

Entdecken Sie das historische Kassel: Das Stadtarchiv ist eine öffentliche Einrichtung für alle Bürgerinnen und Bürger. Jeder, der sich für die Geschichte der Stadt Kassel interessiert, kann das Archiv zu den Öffnungszeiten aufsuchen und im Lesesaal Archivalien einsehen.

Das Stadtarchiv in der Wildemannsgasse 1 bleibt ab sofort bis einschließlich 31. Oktober aufgrund dringender Baumaßnahmen für den Besucherverkehr geschlossen. Eine persönliche Recherche in den Räumlichkeiten des Archivs ist damit bis zum Abschluss der Instandsetzungsarbeiten leider nicht möglich.  

Gerne erteilt das Stadtarchiv telefonische Auskunft unter der Telefonnummer 0561/7 87-40 50. Schriftliche Anfragen können an die E-Mail Adresse stadtarchivkasselde gesandt werden. 

Geschichtswettbewerb 2020/21: "Bewegte Zeiten. Sport macht Gesellschaft"

Momentan merken wir, wie wichtig Sport ist. Nicht nur als wirtschaftliches, sondern auch als gesellschaftliches, physisches wie psychisches Thema. Sport hält uns fit, unterstützt aber auch den recht menschlichen Drang nach Gesellschaft und Wettbewerb.

Der Geschichtswettbewerb 2020/21 findet deshalb unter dem Thema „Bewegte Zeiten. Sport macht Gesellschaft“ für alle Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis zu einem Alter von 21 Jahren statt.
Mehr Informationen gibt es online unter: https://www.koerber-stiftung.de/geschichtswettbewerb/wettbewerb-202021 

Der spannendste Teil der Arbeit findet in den Archiven statt, denn dort finden sich unterschiedlichste Unterlagen zu dem Thema, von Fotos bis zur Vereinsüberlieferung. So auch im Stadtarchiv Kassel, das den Geschichtswettbewerb, wie in den vergangenen Jahren auch, gerne unterstützt und für Fragen und Tipps zur Recherche zur Verfügung steht.

Schildern Sie Ihre Erfahrungen der Corona-Zeit

Das Stadtarchiv Kassel möchte Corona-Zeit dokumentieren, um sie für künftige Generationen greifbar und nachvollziehbar zu machen. Im Mittelpunkt stehen dabei persönliche Erfahrungen, Gedanken und Gefühle der Kasseler Bürgerinnen und Bürger. Wie ist der Gabenzaun im Stadtteil entstanden? Wie wird das nachbarschaftliche Miteinander empfunden und welche Erfahrungen innerhalb der Familie wurden unter den Bedingungen der Ausgangssperre gemacht? Wird die Arbeit im Homeoffice als Belastung oder Befreiung wahrgenommen und wie wird das Unterrichten der Kinder im eigenen Haushalt bewältigt? Welche Sorgen und Hoffnungen prägen die Gedanken in dieser Zeit? Dies sind nur einige beispielhafte Fragen, deren Antworten das Stadtarchiv festhalten möchte.

Veranstaltungen

Veranstaltungen und Termine im Stadtarchiv

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos ...