Präventionsarbeit gegen Kriminalität

Damit Kassel ein sicheres Zuhause für alle Bewohnerinnen und Bewohner ist, arbeiten die Stadt und die Polizei mit vielen verschiedenen Partnern zusammen. Ein breites Beratungs- und Informationsangebot sensibilisiert und hilft in schwierigen Situationen.

Von dem Aufzeigen von Suchtgefahren über den Einsatz für den sozialen Frieden bis hin zu konkreten Empfehlungen, wie man sich in bestimmten Konfliktsituationen verhalten sollte - Prävention im Bereich der Sicherheit hat viele Facetten. Beim Präventionstag wendet sich der Kasseler Präventionsrat jährlich an die breite Öffentlichkeit. 

Aktuelles

Online-Vortrag zu „Verschwörungstheorien und Radikalisierungs-Dynamiken“ am 28. April 

Die fünf nordhessischen Fachstellen zur Demokratieförderung und phänomenübergreifende Extremismusprävention, kurz DEXT, laden für Donnerstag, 28. April 2022, von 18 bis 20 Uhr zu einem kostenlosen Online-Vortrag zum Thema „Verschwörungstheorien und Radikalisierungsdynamiken - Wie das Autoritäre und Irrationale den gesellschaftlichen Zusammenhalt und die Demokratie gefährden“ ein. Mit Dr. Alexander Yendell vom „Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt sowie Kompetenzzentrum für Rechtsextremismus- und Demokratieforschung“ an der Universität Leipzig konnte erneut ein erfahrener Referent zur Fortsetzung der Reihe „Demokratiegespräche Nordhessen“ gewonnen werden.

Verschwörungsideologien, Autoritarismus und Gewalt können die demokratische Kultur zersetzen. Doch wie groß ist das Ausmaß an antidemokratischen, verschwörungsideologischen und rechtsautoritären Einstellungen in Deutschland und anderen europäischen Ländern? Dr. Yendell wird dies mittels Analyse verschiedener repräsentativer Bevölkerungsumfragen aufzeigen. Auch die Ursachen antidemokratischer Einstellungen bis hin zu Radikalisierung, Anwendung von Gewalt und Kriegsbefürwortung werden thematisiert. Mittels empirischer Analyse kann gezeigt werden, dass ungünstige Erziehungsbedingungen und Radikalisierungsdynamiken sowie Gewaltunterstützung und Gewaltanwendung sich durchaus gegenseitig bedingen. 

Nach dem Vortrag wird genügend Zeit sein, um auf Grundlage der Ergebnisse verschiedene Präventionsmaßnahmen und deren Erfolgswahrscheinlichkeiten zu diskutieren. Die Veranstaltung findet über die Online-Plattform BigBlueButton statt. Dazu wird ein Link versandt, das Herunterladen einer speziellen Software ist nicht nötig. Anmeldungen nimmt bis zum 27. April 2022 Frau Susanne Rieb von der DEXT-Fachstelle Waldeck-Frankenberg unter E-Mail  dextlkwafkbde oder unter Tel. 05631 954-561 entgegen. Dort gibt es auch weitere Informationen zur Fachstelle und zu den Veranstaltungen im Jahr 2022.

Das war der Präventionstag 2021

Der 19. Kasseler Präventionstag Anfang November fand unter dem Motto „Miteinander: Für Respekt und Menschenwürde“ statt. Beide Werte sind essentiell für unser Zusammenleben, den sozialen Frieden und somit auch für die Demokratie. Der Präventionstag hat dieses wichtige Themenfeld in den Fokus gerückt, dafür sensibilisiert und aufgezeigt, was passiert, wenn der Respekt und die Menschenwürde in den Hintergrund geraten.

So wurde bei einem Vortrag von Herrn Prof. Dr. Daniel Hornuff zum Thema „Hass durch Bilder, Hetze im Netz. Chancen und Grenzen der Präventionsarbeit“ erörtert, wie der Hass durch Bilder im Internet geschürt wird und wie der Gewalt von Hassbildern vorgebeugt werden kann. Zudem luden die Kooperationspartnerinnen und –partner zum Informieren und Austauschen an den zahlreichen Informationsständen ein.

Das Programm des diesjährigen Präventionstages ist jedoch noch nicht vorbei: Während des  38. Kasseler Dokumentarfilm- und Videofestes (Öffnet in einem neuen Tab) werden in Kooperation mit dem Kasseler Präventionstag inhaltlich passende Filme zum Thema „Miteinander: Für Respekt und Menschenwürde“ gezeigt.