Inhalt anspringen

Richtig handeln bei Sirenenalarm

Bei Katastrophen und Großschadensereignissen kann Ihre Sicherheit und Ihr Eigentum gefährdet sein. Um diese Gefährdungen zu vermeiden oder zu begrenzen, unterhält die Stadt Kassel ein Sirenenwarnsystem.

Zwei verschiedene Sirenensignale

Mit zwei verschiedenen Sirenensignalen ist es möglich, Sie zeitnah auf Gefahren aufmerksam zu machen und Ihnen wichtige Verhaltensempfehlungen für Ihre Sicherheit zu geben.

Sirenensignal Warnung der Bevölkerung

Das Sirenensignal dient als Weckruf für die Menschen, die sich in dem möglicherweise gefährdeten Bereich aufhalten.

Einminütiger, auf– und abschwellender Heulton

So verhalten Sie sich richtig

Sobald Sie das Warnsignal (auf- und abschwellender Heulton) wahrnehmen,

  • suchen Sie bitte geschlossene Räume auf,
  • schließen Sie Fenster und Türen,
  • schalten Sie Lüftungsanlagen aus und
  • begeben Sie sich nach Möglichkeit in hoch gelegene Stockwerke.
  • Nehmen Sie Passantinnen und Passanten auf, die sich auf der Straße befinden.
  • Bewahren Sie Ruhe.
  • Informieren Sie sich auf www.notfall.kassel.de bzw. in den Social Media-Angeboten der Stadt bei Facebook oder Twitter (#notfallks). Oder schalten Sie das Radio ein (Hessischer Rundfunk 99,0 Mhz, Radio FFH 103,7 Mhz oder Radio BOB 99,4 Mhz). Dort erfolgen schnellstmöglich nach dem Sirenenalarm Information über das Ereignis und das richtige Verhalten.

Sirenensignal Alarmierung der Feuerwehr und des Katastrophenschutzes

Die Angehörigen der sieben Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Kassel sowie der Hilfsorganisationen im Katastrophenschutz werden in der Regel über Funkalarmempfänger zu einem Einsatz gerufen - die sogenannte Stille Alarmierung. Sollte diese Technik einmal ausfallen, können die Freiwilligen Feuerwehren und die Hilfsorganisationen auch mittels der Sirenen alarmiert werden.

Einminütiger Ton, der zwei mal unterbrochen ist.

Probealarm der Sirenen

Um die Funktionsfähigkeit aller Sirenen zu überprüfen und Sie mit den Sirenensignalen vertraut zu machen, findet zweimal im Jahr ein Probealarm statt - jeweils am ersten Samstag im März und September um 10 Uhr.

Der Termin wird rechtzeitig vorher auf der Internetseite www.kassel.de und in den lokalen Medien bekannt gegeben.

Nutzen Sie die Möglichkeit und gestalten Sie Ihre Sicherheit aktiv mit!

Feuerwahr warnt auch mittels Warn-Apps

Bei Gefahrenlagen, bei denen viele Menschen betroffen oder bedroht sind, ist eine schnelle Warnung der Betroffenen wichtig. Die Feuerwehr Kassel sendet Gefahren-Meldungen auch an Warn-Apps: Wer eine der drei bekannten deutschen Warn-Apps NINA, KATWARN oder BIWAPP auf seinem Mobiltelefon installiert hat und sich im Warnbereich befindet, erhält im Gefahrenfall eine Warn-Meldung direkt auf sein Handy.

Warn-Apps          Link zur App
NINA: https://www.bbk.bund.de/DE/NINA/Warn-App_NINA_node.html
KATWARN:     https://www.katwarn.de/
BIWAPP: https://www.biwapp.de/







Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.