Inhalt anspringen

Interkulturelle Woche

Zusammen leben, zusammen wachsen: Ein Baustein dazu ist die Interkulturelle Woche, an der sich Kassel seit vielen Jahren beteiligt.

Logo 2019

Die Interkulturelle Woche geht auf eine lange bundesweite Tradition zurück. Ins Leben gerufen wurde sie in den 1970er Jahren von Kirchen und Gewerkschaften und verfolgt seitdem das Ziel, Zeichen für Toleranz und Zusammenhalt in Deutschland zu setzen.

Kassel beteiligt sich seit vielen Jahren aktiv an der Interkulturellen Woche. Mitwirkende sind unter anderem Integrationskursträger, Migrantenorganisationen, Kindertagesstätten, Jugendzentren, Spielhäuser, Nachbarschaftstreffs, Bibliotheken, Religionsgemeinschaften und sonstige Akteure der Integrationsförderung. Schirmherr ist traditionell der Oberbürgermeister.

Zig Veranstaltungen bieten eine ausgewogene Mischung aus Kultur, Information und Unterhaltung und laden zum gegenseitigen Austausch ein, unter anderem beim Fest der Begegnung des Runden Tischs der Religionen. 

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.