Direktwahl des Oberbürgermeisters

Der Oberbürgermeister bzw. die Oberbürgermeisterin sitzt dem Magistrat vor, leitet die Verwaltung und repräsentiert die Stadt nach außen. Der Oberbürgermeister wird für sechs Jahre direkt von den Wahlberechtigten gewählt. Aktueller Amtsinhaber ist seit 2017 Christian Geselle.

Die Direktwahl findet immer dann statt, wenn die Amtszeit des Oberbürgermeisters oder der Oberbürgermeisterin abläuft – frühestens sechs Monate, aber spätestens drei Monate vor Freiwerden der Stelle. Der Tag der Direktwahl wird durch die Stadtverordnetenversammlung etwa ein Dreivierteljahr im Voraus bestimmt. Falls möglich, kann die Direktwahl an einem Termin mit einer anderen allgemeinen Wahl stattfinden.

Die Direktwahl ist eine Mehrheitswahl, bei der jeder Wahlberechtigte eine Stimme hat. Gewählt ist, wer mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen erhält.

Sollte kein Bewerber die erforderliche Mehrheit erhalten, findet eine Stichwahl zwischen den beiden erfolgreichsten Bewerberinnen und Bewerbern statt. Diese ist frühestens zwei und spätestens vier Wochen nach der Hauptwahl durchzuführen.

Jetzt Wahlhelferin oder Wahlhelfer werden