Randfilm

Vergessene, zensierte und verdrängte Filme im Kino

Der Name ist Programm, denn bei Randfilm steht der „abseitige“ Film im Mittelpunkt. Gezeigt werden filmische Tabubrüche und visionäre Reisen durch die dunklen Ecken unseres Verstandes und unseres Unterbewusstseins.

Der Verein will das Publikum an Kinogeschichten und Programmen teilhaben lassen, die reguläre Abspielstätten und kommerzielle Kinos nicht zeigen. Mutige und gesellschaftlich relevante Beiträge von jungen, aber auch von etablierten Filmschaffenden zieht Randfilm aus dem Schatten ins Licht. In regelmäßigen Abständen veranstaltet der Verein die „Randfilm-Nights“ im Filmshop Kassel, der ältesten Videothek Deutschlands.

Randfilm e. V.

Randfilm e. V. engagiert sich seit 2012 für die Förderung der Filmkultur. Mit dem Randfilmfest, welches im September 2022 in die 9. Runde geht, hat sich in Kassel ein Filmfestival mit internationalem Renomee etabliert. Im Kiezkino im Schillerviertel finden außerdem regelmäßig Randfilmveranstaltungen, Filmpremieren, Lesungen, Ausstellungen, Konzerte und Film‐Talk statt. Für sein Engagement, unter anderem für den Erhalt der weltältesten Videothek und das regionale Künstlernetzwerk, wurde Randfilm mit dem Kulturpreis der Stadt Kassel ausgezeichnet.

Ort