Inhalt anspringen

Randfilm und Randfilmfest

Randfilm ist die Einladung an alle Mitternachtsgeschöpfe, an die Unverstandenen, an jene, die ihre Augen nicht verschließen können, auch wenn der Drang dazu doch immer stärker wird. Randfilm ist das „Wir“ vor der Leinwand, das orgiastische Erleben der Leinwandverschwörungen, der gemeinsame Exzess.

Vergessene, zensierte und verdrängte Filme

Der „abseitige“ Film steht bei Randfilm im Mittelpunkt: Genrefilme, Vergessenes, Zensiertes und Verdrängtes, egal, ob Underground-, Mainstream oder Experimental-, Dokumentar-, Spiel- oder Kurzfilm. Mutige und gesellschaftlich relevante Beiträge von jungen oder etablierten FilmemacherInnen holt Randfilm aus dem Schatten ins Licht. Der Verein will das Publikum an Kinogeschichte und Programmen teilhaben lassen, welche reguläre Abspielstätten und Kinos nicht bieten. Dabei geht es auch darum, das Gemeinschaftserlebnis im Kino zu pflegen und sich gegen die Privatisierung und Vereinzelung im Medienkonsum zu stellen.

Jeden dritten Freitag im Monat veranstaltet der Verein die „Randfilm-Nights im Filmshop Kassel, der ältesten Videothek Deutschlands. 

Film-Shop Kassel

Hier schlägt das Off-Kino-Herz höher. Ob "Randfilm Nights", Super-8-Abend, Filmvortrag oder Live Konzert - Ob traditionelle Medien aus der Filmsammlung Eckhard Baum wie alte Super-8-Filme oder verschollen geglaubte VHS-Tapes oder aktuelle Filme vom Rand, wer Randfilm kennt, weiß, dass hier etwas ganz besonderes geboten wird. Außerdem finden sich hier Fachzeitschriften und Filmbücher in der Auslage. Der Raum steht aber auch externen Veranstaltern, Studenten oder Medienkünstlern offen, um den historischen Ort des Film-Shops für ihre Zwecke und Ideen als Veranstaltungsraum zu nutzen.

Randfilm e. V.

Film-Shop

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.