Inhalt anspringen

Offenes Atelier & Galerie amos

Ein Raum für Freizeit, Kunst und Kultur

Das Offene Atelier & Galerie amos ist ein soziokulturelles Projekt der Kasseler Diakonie und Ort der Begegnung für Menschen mit und ohne Beeinträchtigung. Das amos bietet Gelegenheit, verschiedene Freizeitangebote zu nutzen und künstlerisch aktiv zu sein. Im Atelier werden unterschiedliche Kunsttechniken unter fachlicher Anleitung ausprobiert und vermittelt. Im amos kann man sich ganz auf die Kunst einlassen und sich mit ihr auseinandersetzen.

Zweimal wöchentlich treffen sich hier Menschen, um gemeinsam künstlerisch zu arbeiten. Diese Kunstwerke werden regional und überregional in Einzel- und Gruppenausstellungen gezeigt. Zum amos gehört auch „Maske Blauhaus in Tinaia“, ein soziokulturelles Projekt, in dem „Wilde“, d. h. Menschen mit Psychiatrieerfahrung, und „Nicht-Wilde“, d. h. Menschen ohne Psychiatrieerfahrung, ihre ästhetischen Ausdrucksformen suchen und entfalten können. Das Projekt amos verbindet Kulturelles mit Sozialem. Kunst und Kultur, so die Vorstellung der Ateliergruppe, sollen in ihrer ästhetischen Ausformung Teil der Alltagswelt sein.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.