Inhalt anspringen

Verkehrs­projekte

Verkehr geht uns alle an - Kinder und Jugendliche ebenso wie Erwachsene. Daher sollten auch die Interessen aller Altersgruppen bei der Verkehrsplanung berücksichtigt werden. Manchmal fällt es Erwachsenen jedoch schwer sich in Kinder und Jugendliche hineinzuversetzen, sei es bei der Planung oder auch im Alltag als Autofahrer*in. Um so wichtiger, dass die Meinung von Kindern und Jugendlichen gehört wird!

Denn Verkehrsplanung bedeutet nicht nur für Autos zu planen, sondern eben auch für alle, die zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs sind. Die Stadt Kassel hat ein sogenanntes Verkehrsentwicklungskonzept entwickelt. Daran wurden auch Kinder und Jugendliche beteiligt. Nun müssen die ganzen Vorschläge und Maßnahmen nach und nach umgesetzt werden. Manchmal geht es aber nur um eine bestimmte Kreuzung oder einen Platz, wo die Verkehrssituation für Kinder und Jugendliche gefährlich ist.

Beispielprojekt: Verkehrssituation vor dem Jugendzentrum Schlachthof

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.