Inhalt anspringen

Beauftragte für „Frauen in der Arbeitswelt“ der EKKW

Die Beauftragte für "Frauen in der Arbeitswelt" ist Teil des Referats Wirtschaft- Arbeit - Soziales der Evangelischen Kirche Kurhessen Waldeck und sorgt dafür, dass die besondere Situation von Frauen berücksichtigt wird.

Das Referat Wirtschaft-Arbeit-Soziales der Evangelischen Kirche Kurhessen Waldeck tritt ein für Menschenwürde, Solidarität und gerechte Teilhabe; versteht sich in Anwaltschaft für Benachteiligte in Wirtschaft und Gesellschaft; verknüpft soziale, ökonomische und ökologische Herausforderungen mit sozial- und wirtschaftsethischen Fragestellungen usw. Mit diesen Zielen vernetzt sich die Beauftragte für "Frauen in der Arbeitswelt" mit anderen kirchlichen und nicht kirchlichen Organisationen und Institutionen und arbeitet aktiv im Kasseler Frauenbündnis mit. 

Die Beseitigung der strukturellen Benachteiligung von Frauen in der Arbeitswelt erfordert besonderes Engagement: z.B.

  • für eine gerechte Verteilung von Erwerbsarbeit, Familienarbeit und gesellschaftlicher Arbeit zwischen Männern und Frauen.
  • für eigenständige Existenzsicherung und gerechte Entlohnung.
  • für die Überwindung eines gesellschaftlichen Arbeits- und Lebensmodells, das Bedingung für die Benachteiligung von Frauen ist, da es noch immer am "männlichen Alleinernährer der Familie" und der "zuverdienenden Ehefrau" ausgerichtet ist.
  • für die Solidarität zwischen Frauen in den unterschiedlichsten Berufen, Lebensaltern und Lebensformen.

Die Beauftragte arbeitet zusammen mit: ArbeitnehmerInnen-Vertretungen, Frauen- und Familienorganisationen, -einrichtungen, -initiativen und –projekten auf kommunaler und  Bundesebene und innerhalb der Kirchen, VertreterInnen des DGB und seinen Einzelgewerkschaften, Gleichstellungsbeauftragte in Kirche, Diakonie, Kommunen und Betrieben, etc. 

Frauen in der Arbeitswelt auf den Seiten der EKKW

Kontakt

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.