Inhalt anspringen

Öffentlichkeitsarbeit

Was ist los im Stadtteil? Vereins- und Stadtteilarbeit sowie bürgerschaftliches Engagement werden nur von vielen Menschen wahrgenommen, wenn die Aktivitäten auch öffentlich gemacht werden. Mit Hilfe des Förderprogramms Soziale Stadt wird die Öffentlichkeitsarbeit auf verschiedene Weise unterstützt.

Vereine, Träger und andere Akteure haben die Möglichkeit unbürokratisch Geld für Öffentlichkeitsarbeit (z.B. Flyerdruck) in einem Umfang bis maximal 500 € zu beantragen. Die Gelder werden vom Ausschuss für Öffentlichkeitsarbeit per Mehrheitsbeschluss bewilligt. Der Fonds für Öffentlichkeitsarbeit dient der Förderung der Zusammenarbeit der lokalen Vereine und der Förderung eines positiven Stadtteilimages. Bitte wenden Sie sich an das Stadtteilmanagement, wenn Sie einen Antrag auf Förderung von Öffentlichkeitsarbeit stellen möchten.

Darüber hinaus werden noch Informationsangebote wie Info-Flyer zu den abgeschlossenen, geförderten Projekten, die Dokumentation der Stadterneuerung in Rothenditmold und Give-Aways mit Rothenditmold-Logo über das Programm „Soziale Stadt“ finanziert.

Das Stadtteilmagazin „HieR“ für Nord-Holland und Rothenditmold mit einer Auflage von 5.000 Exemplaren wurde über ein Integrationsprojekt des Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) gefördert und von der JAFKA - Gemeinnützigen Gesellschaft für Aus- und Fortbildung mbH herausgegeben. Ab dem Jahr 2020 wurde die inhaltliche Ausrichtung stärker hin zu sozialräumlichen Aktivitäten in den Stadtteilen geändert. Es erfolgt eine verstetigte Herausgabe des Magazins im Rahmen des Qualifizierungsprojekts „CUBE - Chance und Beruf“ mit finanzieller Unterstützung durch das Programm „Soziale Stadt“. Kontakt zur Redaktion:  thomas.kuenzljafkade

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos ...