Inhalt anspringen

Ausstellung im Kasseler Kunstverein

Der Kasseler Kunstverein wurde 1835 als unabhängiges Forum zur Förderung und Vermittlung zeitgenössischer Kunst gegründet und war einer der ersten seiner Art in Deutschland. Mit einer 500 qm großen Ausstellungsfläche im Erdgeschoss des Museum Fridericianums bietet er Kunstschaffenden ein einzigartiges Experementierfeld

Zurzeit keine Ausstellung.

Über den Kasseler Kunstverein

Das jährliche Programm von bis zu vier Ausstellungen wird von einem kuratorisch arbeitenden Vorstand ehrenamtlich entwickelt und realisiert. Den Schwerpunkt bilden Einzelausstellungen überregionaler und internationaler Künstler*innen. 

Hinzu kommen zahlreiche Kooperationsprojekte wie die jährliche Medienkunstausstellung Monitoring, die Verleihung des Arnold Bode Preises der Stadt Kassel und des Kasseler Kunstpreises der Dr. Wolfgang Zippel Stiftung, Theaterprojekte, Performances und Konzerte.

Kontakt, Öffnungszeiten, Preise

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos ...