Inhalt anspringen

Outlaw Kassel gemeinnützige Gesellschaft für Kinder und Jugendhilfe mbH

Produktionsschule Outlaw Kassel

Kasseler Produktionsschule
„Schule mal anders“: Betriebliche produktionsorientierte Formen und Methoden des Lernens in
der Produktionsschule. Berufspraktische Qualifizierung in Werkstätten/ Arbeitsfeldern (Metall, Holz, Verkauf, Büro und Mediengestaltung). Sozialpädagogische Angebote, Bewerbungstrainings, evtl. Nachholen des Hauptschulabschlusses (Vorbereitung auf den externen Hauptschulabschluss) sowie Sprachförderung, u.v.m.

Beschreibung
Die Kasseler Produktionsschule arbeitet seit 1992 als innovative Einrichtung auf dem Gebiet vorberuflicher Bildung und Qualifizierung. Berufsvorbereitung und Berufsorientierung in der Produktionsschule richten sich an Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 14 und 26 Jahren, die noch keine Berufsperspektive entwickelt haben oder aus verschiedenen Gründen beispielweise Migrationshintergrund, soziale Probleme, Lehrstellenmangel -keinen Ausbildungs-und Arbeitsplatz gefunden haben. Produktionsschule versteht sich dabei als ein umfassendes handlungsorientiertes pädagogisches Konzept. Vorrangiges Ziel ist, dass die ProduktionsschülerInnen ihre Chance, eine Beschäftigung oder einen Ausbildungsplatz auf dem Arbeitsmarkt zu finden, verbessern. Es ist daher wichtig, dass sie Berufserfahrungen und fachliche Grundfertigkeiten vorweisen können. Diese erwerben die Jugendlichen und jungen Erwachsenen durch die produktive, arbeitsmarktorientierte Beschäftigung in unseren verschiedenen Arbeitsfeldern (Metall, Holz, Verkauf, Büro, Mediengestaltung) und durch externe Betriebspraktika. Die Kasseler Produktionsschule intendiert die Verbindung von Arbeiten und Lernen um für die Jugendlichen damit mehrere Ziele zu erreichen: Persönlichkeitsförderung, evtl. Erreichen des Hauptschulabschlusses, Berufsorientierung, Re-Integration in Arbeit und Gesellschaft, Einkommenssicherung durch Arbeit. Wir bieten: Gruppenaktivitäten und individuelle sozialpädagogische Begleitung, Vorbereitung auf einen externen Hauptschulabschluss, Arbeits-und Qualifizierungsplätze sowie fachliche und theoretische Anleitung, Förderunterrichte, Deutsche Sprachförderung, Bewerbungstrainings sowie diverser Aktivitätswerkstätten. Das Projekt wird finanziell unterstützt durch das Land Hessen, den Europäischen Sozialfonds und durch das Jugendamt der Stadt Kassel und die Arbeitsförderung der Stadt Kassel.

Zielgruppe/ Kosten/ Dolmetscher
Zielgruppe sind Jugendliche und junge Erwachsene bis 27 Jahre
Kosten entstehen keine.
Dolmetscher sind auf Anfrage für folgende Sprachen Englisch, Arabisch, Persisch, Dari, Tigrinja, etc. möglich

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.