Diakonisches Werk Region Kassel

Flüchtlingsberatung Diakonisches Werk Region Kassel

Beschreibung
Die Beratung für Geflüchtete berät Menschen,

  • die sich aktuell im Asylverfahren oder anschließendem Gerichtsverfahren befinden,
  • eine Aufenthaltserlaubnis nach den §§ 25.3, 25.4, 25.5 AufenthG haben,
  • im Besitz einer Duldung sind oder
  • aus Gründen einer landesrechtlichen oder europäischen Regelung eine Aufenthaltserlaubnis
    nach den §§ 23.1, bzw. 24.1 AufenthG haben,
  • Menschen ohne Papiere
    sowie deren Familienangehörige.
  • Auch Unterstützergruppen können sich an uns wenden.
  • Geflüchtete mit einer Aufenthaltserlaubnis nach § 25.2 AufenthG können in Sachen
    Familienzusammenführung Beratung finden und es kann eine
  • Anmeldung zum Familienzusammenführungsfonds des DW Hessen und DW Deutschland beantragt werden.

Wir beraten und bieten Hilfestellung:

  • Im Asyl-/Dublinverfahren
  • zum Aufenthaltsstatus
  • in Fragen des Sozialrechts, z.B. Asylbewerberleistungsgesetz
  • bei der Arbeitserlaubnis
  • zu Fragen des Kirchenasyls
  • bei einem Ersuchen der Härtefallkommission
  • bei Familienzusammenführung
    in persönlichen Konfliktsituationen
    etc.

Zielgruppe/ Kosten/ Dolmetscher
Zielgruppe sind alle Altersgruppen
Kosten entstehen keine.
Dolmetscher sind auf Anfrage möglich.