Inhalt anspringen

Gartenkulturdenkmale-denkmalgeschützte Parkanlagen

In Kassel gibt es Gartenkulturdenkmale und historische Parkanlagen, aber auch denkmalgeschützte Gesamtanlagen, die aufgrund ihrer umfangreichen geschichtlichen Bedeutung kein Gartenkulturdenkmal sind.

Beschreibung

Gartenkulturdenkmale sind historische Parkanlagen, die – im Gegensatz zu baulichen Denkmalen – ihr wesentliches Kennzeichen darin haben, dass ihr Erscheinungsbild sich im Laufe der Jahre und Jahrzehnte verändert. Artikel 2 der Charta von Florenz beschreibt dies sehr anschaulich. Die Aufgabe der Gartendenkmalpflege besteht darin, mit den Veränderungen einer historischen Parkanlage umzugehen und gleichzeitig das Original noch wiedererkennen zu lassen.
Eine fachgerechte Pflege und auch ein Parkpflegewerk sind hierfür wichtige Grundbausteine, siehe hierzu auch Charta von Venedig

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen denkmalgeschützten Gesamtanlagen und Gartenkulturdenkmalen. Bei den denkmalgeschützten Gesamtanlagen handelt es sich überwiegend um Gebäude-Ensembles, wie z. B. weite Teile der Gründerzeitbebauung des Vorderen Westens.

Denkmalgeschützte Gesamtanlagen sind aber auch Königsplatz, Friedrichsplatz, Lutherplatz und Treppenstraße, Flächen und Plätze mit teilweise großen Grünflächen und Bäumen, die aufgrund ihrer umfangreichen geschichtlichen Bedeutung kein Gartenkulturdenkmal sind.

Anschrift und Öffnungszeiten

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos ...