Inhalt anspringen

Service für mobilitätseingeschränkte Gäste

Der Bergpark ist am Hang gelegen und ausschließlich fußläufig zu erschließen. Das gilt auch für die Wasserspiele. Aufgrund der starken Hanglage ist der Bergpark für mobilitätseingeschränkte Personen nur eingeschränkt zugänglich. Eine Hilfsperson ist daher teilweise notwendig.

Angebot der Museumslandschaft Hessen Kassel

Mobilitätseingeschränkte Fahrgäste können am Parkplatz "Wilhelmshöhe" in den Bergparkshuttle umsteigen und bis zum Schloss oder zu den unteren Wasserspielstationen sowie der Löwenburg fahren. Der Bergparkshuttle fährt durch das Welterbe Bergpark Wilhelmshöhe und verbindet das Besucherzentrum Wilhelmshöhe mit dem Schloss, den unteren Wasserspielstationen und der Löwenburg.

Gut zu wissen

Eine einfache Fahrt ohne Unterbrechung kostet pro Person 2 Euro. Kinder bis 6 Jahre sind frei. Folgende Personengruppen können den Shuttle ebenfalls kostenlos nutzen: gehbehinderte, außergewöhnlich gehbehinderte, hilflose, gehörlose und blinde Menschen (Merkzeichen G, aG, H, Gl und Bl im Schwerbehindertenausweis). Das Merkzeichen B berechtigt darüber hinaus zur kostenfreien Mitnahme einer Begleitperson. Einer von insgesamt zwei Bussen ist behindertengerecht.

Stationen
Schlossplateau, Aquädukt / Teufelsbrücke, Steinhöfer Wasserfall, Löwenburg, Neptunbecken / Kaskadenwirtschaft

Fahrzeiten
Vom 1. Mai bis 3. Oktober an allen Wasserspieltagen mittwochs, sonntags und an hessischen Feiertagen von 10 bis 17 Uhr. Die Busse fahren etwa alle 15 bis 20 Minuten.

Das Museum Schloss Wilhelmshöhe ist barrierefrei zugänglich. Im Bedarfsfall kann hier ein Rollstuhl zur Verfügung gestellt werden.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.