Unterführung von RuE - Raum für urbane Experimente

Unscheinbare Stadträume werden erweckt

Der Verein Urbane Experimente erweckt unscheinbare Stadträume mit kulturellem Leben. Urbane Interventionen, Graffiti und Streetart sorgen für eine neue Sicht auf die Stadt. Der öffentliche Raum wird zu einer kreativen Aktionsfläche für Alle. Veranstaltungen wie Konzerte, Workshops, Poetry-Slams oder ein Treppenkino beleben den Ort. Eine temporäre Pop-up Galerie vermittelt Streetart. Zu den Kooperationspartnern des Vereins gehören Museen, Initiativen und die documenta 14. 

Unter dem Projekttitel RuE – Raum für urbane Experimente hat der Verein die Unterführungen am Holländischen Platz und am Weinberg in die erste Streetart-Galerie Kassels verwandelt. Hier gibt es immer wieder Neues zu entdecken. Rund 3.000 Quadratmeter stehen zur Verfügung. Auf Einladung von RuE gestalten regionale und internationale Künstlerinnen und Künstler die Wände in den beiden Unterführungen regelmäßig neu. Der kulturelle Austausch ist ein wichtiges Anliegen. Gute Verbindungen gibt es unter anderem zur Streetart-Szene in Brasilien.

Einer der Initiatoren von RuE ist der aus São Paulo stammende Marcel de Medeiros. Sie werden den Designer auf diesem Audio-Rundgang unter dem Pseudonym Marcel Arts auch als Streetart-Künstler kennenlernen.

Dieses Kunstwerk ist auch in der Audiotour  „Streetart in Kassel“ auf izi.Travel (Öffnet in einem neuen Tab) enthalten. Der Rundgang wurde durch die  cdw Stiftung (Öffnet in einem neuen Tab) ermöglicht. 

Verschiedene Künstler des Vereins RuE