Inhalt anspringen

CHAPO – Fassadenkunst im Wesertor

Das Projekt „CHAPO – Fassadenkunst und urbane Kunst im öffentlichen Raum“ wurde im Rahmen der Förderung „Sozialer Zusammenhalt Wesertor“ als Kooperationsprojekt zwischen Kulturamt, Amt für Stadtplanung, Bauaufsicht und Denkmalschutz sowie Urbane Experimente e.V. angemeldet und bewilligt.

Somit ist es möglich, Mauern sowie Haus- und Giebelwände im Fördergebiet künstlerisch zu gestalten und zugleich aufwerten zu können. Für Sie als Eigentümer*in entstehen für die Erstellung des Kunstwerks keine Kosten, wenn mindestens fünf Jahre die Wandgestaltung bestehen bleibt. Gerne kann das Kunstwerk länger an der Fassade bleiben – das wird sich von Seiten des Projektteams und der Stadt Kassel sehr gewünscht. Je länger es bleiben kann, desto mehr Personen können es wahrnehmen und bewundern. 

Projektziel 

Dieses Ziel greift der Verein Urbane Experimente mit dem Projektansatz „CHAPO“ auf: Es soll Fassadenkunst an mehreren Standorten im Quartier durch lokaler Künstler*innen realisiert werden. Mit dem Projekt wird nicht nur das Wohnumfeld aufgewertet, sondern es unterstützt auch die künstlerische und kulturelle Szene in Kassel und Umgebung. Je mehr Wände als sogenannte „Street Art“ gestaltet werden, entsteht nach und nach eine öffentliche Galerie im Wesertor. 

 Was bedeutet eigentlich CHAPO? 

Der Name „CHAPO“ lehnt nicht nur spielerisch an den ehemaligen Namen des Stadtteils Wesertor (POrta CHAsalla) an, sondern auch an das französische Wort „Chapeau“, um so die leitende Botschaft des Projekts zu vermitteln: Nachbarschaft, Kunst und Miteinander. Das Projektteam möchte mit dem Titel „CHAPO“ nicht nur den teilnehmenden Künstler*innen ihre Wertschätzung ausdrücken, sondern auch den Stadtteilbewohner*innen, die alle einen Beitrag zu einem funktionierenden gesellschaftlichen Zusammenleben leisten, würdigen.  Durch das Projekt soll das Zugehörigkeitsgefühl der Bewohnerschaft mit ihrem Stadtteil durch Fassadenkunst, die sich über den gesamten Stadtteil verteilt, gestärkt werden. 

Wann soll es losgehen? 

Ab Frühjahr 2021: Im Rahmen des Projektes suchen wir ab sofort geeignete Fassaden und Mauern im Wesertor, die sich für eine künstlerische Gestaltung eignen. Insgesamt sollen bis Ende 2021 mehrere Wände und Fassaden im Stadtteil mit grafischer oder malerischer Kunst verschönert und aufgewertet werden. Dafür wird nicht mehr benötigt als eine Fassade, eine Mauer oder eine Wand. Wenn Ihr Interesse als Eigentümer*in geweckt ist, melden Sie sich gerne beim Projektteam: Urbane Experimente e.V..

Bei den dargestellten Bildern handelt es sich ausschließlich um Beispiele, die als Ideen und Anregung zu verstehen sind.  Hiermit möchten wir zeigen, wie die Wände gestaltet werden könnten. Einen Katalog mit allen Künstler*innen und den möglichen Wandbemalungsarten stellen wir gerne zur Verfügung.  

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos ...