Inhalt anspringen

Violence Prevention Network Beratungsstelle Hessen

Violence Prevention Network Beratungsstelle Hessen

Die Angebote der Beratungsstelle sind grundsätzlich für alle Menschen gedacht, die Beratung oder Unterstützung in der Auseinandersetzung mit religiös begründetem Extremismus benötigen.

Beschreibung
Prävention:

  • Angebote für Jugendliche und Erwachsene (unterschiedlicher Sprach-Niveaus deutsch)
  • Workshop-Angebote für Schulen (z.B. PUSH-& InteA-Klassen), Unterkünfte und andere Institutionen zu interreligiösen und interkulturellen Themen
  • Elternberatung und institutionelle Beratung im Rahmen präventiver Arbeit
  • Politische Bildung zur Stärkung von Toleranz und Demokratiefähigkeit

Qualifizierung:

  • Informations-, Sensibilisierungs-und Fortbildungsveranstaltungen zur Früherkennung und Stärkung der Handlungskompetenz von Menschen, die mit gefährdeten jungen Menschen in Kontakt stehen

Intervention / Deradikalisierung / Ausstiegsbegleitung:

  • Beratung für Angehörige und Institutionen, in der Auseinandersetzung mit religiös begründetem Extremismus
    Beratung, Begleitung und spezifisches Training für radikalisierungsgefährdete Jugendliche im Vorfeld von Straffälligkeit
  • Deradikalisierungs-Trainings im Jugendstrafvollzug

Ausstiegsbegleitung:

  • Beratungs-und Dialogmaßnahmen mit Radikalisierten, Ausreisewilligen und RückkehrerInnen (z. B. aus Syrien)

Zielgruppe/ Kosten/ Dolmetscher
Zielgruppe ist altersübergreifend.
Kosten entstehen keine.
Dolmetscher sind möglich für folgende Sprachen, Türkisch, Arabisch, Dari, Englisch, Französisch

Ansprechperson(en)
Hakan Çelik & Sandra Jörges

Tele: 069/272 999 97

Linktipp:
Beratungsstelle Hessen 
violence-prevention-network
violence prevention network Facebook

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.