Inhalt anspringen

Kassel ist Smart City

Kassel ist nun auch offiziell Smart City. Mit ihrem Projekt „Smart Kassel“ hat die Stadt Kassel den Zuschlag vom Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat für das Förderprogramm „Modellprojekte Smart Cities: Stadtentwicklung Digitalisierung“ erhalten.

#SmartKassel: Elf Millionen Euro Bundesförderung

Verbunden damit sind Zusagen für Fördermittel in Höhe von elf Millionen Euro. Beworben hatten sich 86 Kommunen, 32 Modellprojekte wurden in unterschiedlichen Kategorien ausgewählt.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit unserem Projektantrag erfolgreich waren“, bedankt sich Oberbürgermeister Christian Geselle beim Bund. „Mit unserem Modellprojekt wollen wir bedarfsgerechte Technologien in den Alltag der Menschen in unserer Stadt integrieren, unsere Leistungen für das Gemeinwohl modernisieren und den Wirtschaftsstandort Kassel stärken. Dank der Zusage des Bundesinnenministeriums stehen uns nun weitere Finanzmittel zur Verfügung, um den Prozess noch schneller voranzutreiben und unsere Stadt gezielt auf die Herausforderungen der Zukunft vorzubereiten.“

Bereits im Jahr 2018 hat die Stadt Kassel in einem Strategieprozess erstmals Ziele für die Zukunft definiert. Neben den Themenfeldern Wohnen und Mobilität, Arbeit und Bildung ist ein wesentlicher Schwerpunkt „Smart Kassel“. Unter dieser Zielsetzung will die Stadt die Vorteile, die sich durch die Digitalisierung sämtlicher Lebensbereiche bieten, für sich nutzen. „Bei allen Anstrengungen darf die Digitalisierung jedoch kein Selbstzweck sein“, sagt Oberbürgermeister Geselle. „Wichtig ist, dass der Mensch dabei weiter im Mittelpunkt bleibt.“

In dem Zuge soll nicht nur allein die technische Vernetzung in Kassel vorangebracht werden. Im „Smart Kassel Council“ bringt die Stadt Akteure aus Verwaltung, dem Stadtkonzern, Wirtschaftsunternehmen und weiteren Institutionen zusammen, um kommunale Anwendungsbeispiele für zukunftsweisende Produkte und definierte Themengebiete wie zum Beispiel die E-Mobilität gemeinsam voranzubringen. Oberbürgermeister Geselle: „Durch die intensive Vernetzung wichtiger Akteure im Smart City Council steht die digitale Entwicklung Kassels auf breiten Schultern. Gemeinsam werden wir jetzt verschiedene Digitalisierungsprojekte angehen.“

Das von der Stadt Kassel in Kooperation mit dem Wissenschaftlichen Zentrum für Informationstechnik-Gestaltung (ITeG) der Universität Kassel und der Wirtschaftsförderung Region Kassel GmbH erarbeitete Projekt „Smart Kassel – gemeinsam Zukunft für das beste Zuhause gestalten“ legt den Akzent darauf, dass Digitalisierung nur mit Blick auf gesellschaftliche Anforderungen vorangetrieben werden darf und rückt die Bedürfnisse der Bevölkerung in den Fokus. 

Um eine Vielfalt von Interessenslagen in den Prozess einfließen zu lassen, soll neben dem bereits existierenden „Smart Kassel Council“, bestehend aus Vertretern aus Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft, eine Bürgerwerkstatt initiiert werden. Auch die Entwicklung weiterer Beteiligungsformate ist geplant, um allen Kasseler Bürgerinnen und Bürgern die Teilhabe am Prozess zu ermöglichen. 

Mit Blick auf die bereits bestehenden Kasseler Digitalisierungscluster Leben & Wohnen, Energie & Umwelt und Mobilität wurden für den Förderantrag fünf Projektansätze erarbeitet, die es neben der Entwicklung der Digitalstrategie in den nächsten Jahren auszuarbeiten und umzusetzen gilt.

„Es wird eine Menge Arbeit auf uns zukommen, aber wir sind bereit und freuen uns darauf, das beste Zuhause noch smarter werden zu lassen“, betont Oberbürgermeister Geselle. „Die Höhe der Fördersumme zeigt, welchen Mehrwert digitale Ansätze für unser Zusammenleben in der Zukunft haben werden. Hierfür bin ich sehr dankbar.“

Hintergrund

Die Smart City soll im Vergleich zu herkömmlichen Städten effizienter, nachhaltiger und fortschrittlicher sein. Dafür werden moderne Technologien aus den Bereichen Energie, Mobilität, Stadtplanung, Verwaltung und Kommunikation so miteinander vernetzt, dass sich die Lebensqualität für die Bewohner steigert. Probleme, die aus dem demografischen Wandel, der Umweltverschmutzung, dem Klimawandel und der Verknappung von Ressourcen entstehen, geht die Smart City mit innovativen Konzepten und Technologien an. Durch die ständige Interaktion der Einwohner mit den sie umgebenden Technologien verschmelzen menschliche Aspekte und Technik und bilden eine gemeinsame Infrastruktur.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos ...