Inhalt anspringen

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

05.02.2020: Am Mittwochabend kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 44 Höhe der Anschlussstelle Zierenberg in Fahrtrichtung Dortmund.

Feuerwehreinsatz bei Lkw-Unfall

Dabei wurde ein Lkw-Fahrer in seinem Fahrerhaus eingeschlossen und musste von der Feuerwehr befreit werden. Die Schadenshöhe liegt im hohen fünfstelligen Bereich.

Gegen 21.30 Uhr gingen gleich mehrere Notrufe in der Leitstelle der Feuerwehr Kassel ein und meldetet einen umgestürzten Lkw auf der Autobahn 44. Bei Ankunft der Feuerwehr und des Rettungsdienstes war der Lkw-Fahrer in seinem Fahrerhaus eingeschlossen. Er war in Höhe der Abfahrt Zierenberg mit seinem Lkw aus bisher unbekannter Ursache von der Fahrbahn abgekommen und stürzte eine zehn Meter tiefe Böschung hinab, wo der Lkw auf der Seite liegen blieb. Der Lkw-Fahrer wurde bei dem Unfall glücklicherweise nur leicht verletzt, war aber in seinem Fahrerhaus eingeschlossen und konnte sich nicht selber befreien. Die Feuerwehr entfernte die Frontscheibe des Fahrerhauses und konnte so den Fahrer schnell befreien. Vom Rettungsdienst wurde er vorsorglich in ein Krankenhaus nach Kassel gebracht.

Parallel zu den Rettungsmaßnahmen wurde die Einsatzstelle durch die Feuerwehr und die Autobahnpolizei gegen den fließenden Verkehr abgesichert und ausgeleuchtet. Die Auffahrt Zierenberg war während der Rettungsmaßnahmen in Richtung Dortmund voll gesperrt.

Im Einsatz war die Berufsfeuerwehr Kassel mit dem Rüstzug der Feuerwache 2 mit Kranwagen, der Rettungsdienst und Einsatzkräfte der Autobahnpolizei.

Veröffentlicht am: 5.2.2020

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos ...