Inhalt anspringen

Rovaniemi: Heimat von Santa Claus

Die finnische Stadt am Polarkreis ist für einen ganz besonderen Exportschlager in aller Welt bekannnt: Santa Claus hat hier Quartier bezogen.

Rovaniemi / Finnland

Rovaniemi ist die Hauptstadt der finnischen Provinz Lappland, in mit über 60.000 Menschen ein Viertel der Provinz-Bevölkerung zu Hause ist. Hoch im Norden Europas dicht am Polarkreis, wo sich die Flüsse Kemijoki und Ounasjoki treffen, befindet sich die arktische Stadt, in der durchschnittlich die Hälfte des Jahres über Schnee liegt, während im Hochsommer die Sonne einen gesamten Monat nicht untergeht. Das Dienstleistungszentrum für Handel, Bildung und Kultur bietet zahlreiche Wintersportmöglichkeiten und ist zudem „die Heimat des Weihnachtsmannes.“

Die Stadt blickt auf eine 8000-jährige Geschichte zurück: Die ersten Siedler waren Jäger und Sammler. Immer wieder wurden Händler durch die günstige Infrastruktur der Wasserstraßen ansässig. Es entwickelte sich ein Dorf, das schon im 16. Jahrhundert den Namen Rovaniemi trug; im 19. Jahrhundert schließlich setzte unter anderem durch den Ausbau des Holzhandels ein starker wirtschaftlicher Aufschwung ein. Die Entwicklung der Stadt wurde abrupt unterbrochen mit dem 2. Weltkrieg, bei dem die ursprüngliche Bebauung vollständig zerstört wurde. Das heutige moderne Siedlungszentrum Rovaniemi entstand innerhalb weniger Jahre nach Kriegsende und bekam im Jahre 1960 das Stadtrecht verliehen. So präsentiert sich die Stadt heute als eine geschäftige Metropole Finnlands mit der nördlichsten Universität der EU und verschiedenen kulturellen Einrichtungen. Bemerkenswert ist unter diesen vor allem das Arktikum: Dieses Landesmuseum der Provinz Lappland ist ein Wissenschaftszentrum, das sich mit den klimatischen und kulturellen Lebensbedingungen der Arktis beschäftigt und hierzu hochkarätige Ausstellungen sowie Kongresse veranstaltet.

Reges Stadtleben und Natur oder Wildnis bilden in Rovaniemi eine unmittelbar ineinander übergehende Einheit. Die Möglichkeiten der sportlichen Aktivitäten werden ganzjährig ausgiebig genutzt und bilden einen fest verankerten Bestandteil der dortigen Lebenskultur, die vor allem von Touristen stark angenommen wird. Verschiedene Wintersportkämpfe im Ski- und Schlittschuhlaufen oder Motorschlittenrennen stehen ebenso auf dem Programm wie Rentierläufe, Hundeschlitten- oder Bootsfahrten und Angelausflüge.

Eine besondere Attraktion ist das täglich geöffnete Weihnachtsmanndorf bei Rovaniemi, in dem der aus Lappland stammende Weihnachtsmann für Fragen, Wünsche und Fotos zur Verfügung steht, und von wo er seine Weihnachtspost versendet. Diese Werkstatt, die sich wenige Kilometer vom Polarkreis befindet, erweiterte man 1998 zu Santa-World, wofür ein gesamter Berg ausgehöhlt wurde, in dem unterirdisch die weihnachtliche Erlebniswelt präsentiert wird.

Die Verbindungen zwischen Kassel und Rovaniemi sind ehemals über die deutsch-skandinavischen Jugendleiterkonferenzen und nachfolgend über den Deutschen Städtetag und die Deutsche Handelsvertretung in Helsinki zustande gekommen. Sie existieren seit den sechziger Jahren, ein offizieller Beschluss zur städtepartnerschaftlichen Verbindung wurde 1972 urkundlich besiegelt. Die Kontakte auf kommunalpolitischer Ebene werden ebenso gepflegt wie der Bürgeraustausch in Form von Reisen und Veranstaltungen. Wie bei vielen Städtepartnerschaften spielt auch in der Beziehung zu Rovaniemi der Jugendaustausch eine zentrale Rolle, der von den Jugendverbänden stark vorangetrieben wird.

Koordinatorin für Reisen

Ansprechpartnerin: Eeva Nissinen
Telefon 05608 / 4033
Anschrift Kohlenstraße 13, 34320 Söhrewald/Wattenbach

Kontakt

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.