Inhalt anspringen

Europäischer Freiwilligendienst

Im Rahmen des Europäischen Freiwilligendienstes haben Jugendliche zwischen 18 und 30 Jahren die Möglichkeit, für längere Zeit (zwischen 6 und 12 Monaten) an einem gemeinnützigen, sozialen oder humanitären Projekt in einem anderen europäischen Land mitzuarbeiten.

Engagement & Kreativität

Möglich ist das beispielsweise in Jugendzentren, Kindergärten, in der Alten- oder Behindertenbetreuung. Junge Menschen tauchen dabei in das Alltagsleben in einem anderen Land ein, lernen die andere Kultur und Sprache kennen und leisten einen Beitrag zur Solidarität und Völkerverständigung. Gleichzeitig erwerben die Freiwilligen zusätzliche Qualifikationen, die für ihre berufliche Entwicklung entscheidend sein können.

Die Auslands-Aufenthalte im Rahmen des Europäischen Freiwilligendienstes sind für die Freiwilligen fast kostenlos. Unterbringung, Verpflegung und Sprachkurs werden von der Europäischen Union und den Aufnahmeorganisationen finanziert. Teilnehmende erhalten sogar ein kleines Taschengeld. Für die An- und Rückreise zahlt die Europäische Union Zuschüsse. Nur ein Teil der Reisekosten ist also von den Teilnehmenden selbst zu tragen.

Stellen bei unseren Partnerorganisationen in Rovaniemi (Finnland), Padova (Italien), Yaroslawl (Russland) und Mulhouse (Frankreich) gibt es in Jugendhäusern und Jugendbüros in den Bereichen Jugendkultur, Computerspiele (Lan-Happenings, Netzwerkspiele), Jugendinformation und Internationaler Jugendaustausch.

Die Beschreibungen der Stellen gibt es hier im Folgenden:

Rovaniemi (Finnland)

Mulhouse (Frankreich)

Yaroslawl (Russland)

Padova (Italien)

Weiterführende Informationen

Kontakt

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.