27 NORD- Boxcamp Kassel

Das Boxcamp Kassel - 27 Nord bietet Training für Mädchen, Frauen und Transgender an und verfügt über spezielle Ansprechpartnerinnen für diese.

27 Nord - Boxcamp Kassel

Das seit 2000 existierende Boxcamp kombiniert seit 2017 unter dem Namen “27 NORD” offene Jugendarbeit mit pädagogischem Sportangebot. Als Präventionsprojekt der offenen Jugendarbeit des IB betreibt es enge Zusammenarbeit mit dem Jugendamt, der Jugendgerichtshilfe, den Schulen und Trägern der Jugendhilfe im Stadtteil und trägt so zum Rückgang der Kriminalität im Stadtteil bei.

Die Angebotsstruktur umfasst niederschwellige Angebote im Sportbereich, bedarfsgerechte, erweiterte pädagogische Angebote und geschlechterspezifische Angebote für Mädchen und junge Frauen.

Die Angebote befinden sich vor allem in den Bereichen Sport, Musik, Kunst und Freizeitgestaltung.

Der Internationale Bund Südwest gGmbH legt in all seinen Angeboten Wert auf Gleichberechtigung der Geschlechter.

Das 27 NORD- Boxcamp bietet Mädchen, jungen Frauen und Transgender sowohl in den spezifischen als auch den gemischten Angeboten, einen sicheren, geschützten Raum und duldet keine Diskriminierung. Die Sportangebote im 27 NORD- Boxcamp sind Großteils gemischt, speziell für Mädchen und junge Frauen von 12 bis 25 Jahre gibt es Extra-Angebote. Im Rahmen von Projekten sind auch Mädchen ab 10 Jahren willkommen.

Freitags von 15-18 Uhr gibt es das beliebte Boxtraining speziell für Mädchen und junge Frauen, angeleitet von der Sozialpädagogin des 27 NORD- Boxcamp und einer Übungsleiterin.

Das Training ist in Box- Fitness- und Allgemeinsport gegliedert und umfasst auch Yoga/Stretching.

Donnerstags von 17-19 Uhr findet ein ebenfalls durch die Sozialpädagogin des 27NORD angeleiteter Selbstverteidigungskurs für Mädchen, junge Frauen und Transgender statt.

Auch Mädchen- Kreativgruppen mit den Schwerpunkten Nähen, Malen, Basteln oder Kochen werden regelmäßig organisiert und erfreuen sich großer Beliebtheit.

Das 27NORD bietet den Jugendlichen hier auch den Freiraum die Angebote und Aktivitäten nach ihren Interessen zu gestalten, sodass immer wieder etwas Neues entsteht.

Neben den sportlichen Aktivitäten ergeben sich so oft Gesprächsrunden und Termine für Ausflüge und weitere gesellige Aktivitäten.

Für Schulen und weitere Institutionen und Träger der Kinder- und Jugendhilfe bietet die Einrichtung unter anderem auch Mädchen- und- Frauen- spezifische Erlebnis - Seminare im Boxcamp 27NORD an.

Im Kontext von Corona sind vorerst alle Sportangebote ausgesetzt.

Alternativ bietet das 27NORD wechselnde mädchen- spezifische Angebote an.

So findet donnerstags 17 Uhr Selbstbehauptung und Theorie der Selbstverteidigung statt, um 18 Uhr gibt es Meditation und Entspannung.

Freitags 15 Uhr wird genäht, gemalt, gebastelt oder gespielt, bis auch hier um 18 Uhr der Tag mit Meditation und Entspannung ausklingt.

In fester Planung sind eine Tierschutz-AG sowie Tanzworkshops und Graffiti.

Dieses kreative Miteinander soll neben den sportlichen Angeboten auch nach der Corona -Zeit bestehen bleiben.

Aktuelle Informationen gibt es unter: 0561/8619483, die direkte Ansprechpartnerin für Mädchenfragen ist unter janina.toppibde kontaktierbar.

 Link zu "27 NORD" (Öffnet in einem neuen Tab)