Kassel freut sich auf Leichtathletik-DM

Kassel freut sich auf die Deutschen Leichathletik-Meisterschaften 2023: Die nationalen Titelträgerinnen und Titelträger werden nach 2011 und 2016 am 8. und 9. Juli 2023 bereits zum dritten Mal in Kassel ermittelt.

Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften 2011 im Auestadion

„Wir freuen uns, zum dritten Mal Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften in Kassel durchführen zu können. Das Auestadion ist bereit für optimale Rahmenbedingungen“, sagte Christian Geselle. Die Wettkampfstätte für das sportliche Highlight im Sommer 2023 wird mit weiteren Maßnahmen hergerichtet. Dafür wurde noch diesen Sommer die für die Leichtathletik elementare Tartanbahn saniert und die Bahnmarkierungen erneuert.  Eine neue Zeitmessanlage entspricht dem neusten Stand der Technik. (Öffnet in einem neuen Tab) Und für den  Trainingsbetrieb wurde die extra für die Leichtathletik installierte Bahnbeleuchtung erneuert. (Öffnet in einem neuen Tab) Das wahrscheinlich größte Projekt neben der Herrichtung der Wettkampfstätten wird die Installation einer Erneuerung der Videoleinwand im Auestadion. Diese wird bis zu den Deutschen Meisterschaften mit modernster Technik ausgestattet. 

In enger Abstimmung mit dem Deutschen und Hessischen Leichtathletikverband bereitet sich die Stadt Kassel in mehreren Arbeitsgruppen auf die Meisterschaften vor. „Ein großes Event wie die Deutschen Leichtathletik Meisterschaften lässt sich nur mit starken lokalen Partnern wie den Kasseler Vereinen und Verbänden organisieren. Ich freue mich auf die spannende Zeit der Vorbereitung sowie auf die Ausrichtung Deutschen Leichtathletik Meisterschaften in Kassel“, so Sportdezernent Dirk Stochla.

Die Zuschauer in Kassel dürfen sich schon jetzt auf spannende und hochklassige Wettkämpfe freuen. Neben den Titelkämpfen wird es im Auestadion auch um die Qualifikation für die Weltmeisterschaften in Budapest (Ungarn; 19. bis 27. August 2023) gehen. Das Publikum im Kasseler Auestadion wird die deutschen Top-Athleten um Weitsprung-Weltmeisterin Malaika Mihambo (LG Kurpfalz), Sprint-Europameisterin Gina Lückenkemper (SCC Berlin) oder die Speerwurf-Asse Johannes Vetter (LG Offenburg) und Julian Weber (USC Mainz) zu Höchstleistungen motivieren.