Filme

In der Zentralbibliothek, der Jugendbücherei und allen Stadtteilbibliotheken können Spielfilme und Kinderfilme auf DVD und Blu-ray ausgeliehen werden.

Die Ausleihfrist beträgt 3 Wochen. Die Ausleihmenge ist unbegrenzt. Die Ausleihgebühr beträgt 1,50 € pro DVD/Blu-ray. Eine Verlängerung der Leihfrist ist nicht möglich.

Tides

Ein Film-Tipp von Ezra Weige

©2021 Constantin Filmverleih GmbH

„Als die Erde für den Menschen unbewohnbar wurde, besiedelte die herrschende Elite den Planeten Kepler 209. Doch seine Atmosphäre macht die neuen Bewohner unfruchtbar. Zwei Generationen später soll ein Programm feststellen, ob Leben auf der Erde wieder möglich ist: Mission Ulysses II soll Gewissheit bringen. Die Raumkapsel gerät beim Eintritt in die Erdatmosphäre außer Kontrolle. Die Astronautin Blake (Nora Arnezeder) überlebt die Landung als Einzige - doch sie muss feststellen, dass sie auf der Erde nicht alleine ist. Ein Überlebenskampf beginnt, und Blake muss Entscheidungen treffen, die das Schicksal der ganzen Menschheit bestimmen werden.“
So heißt es in der Zusammenfassung von „Tides“ und damit sind die ersten 10 Minuten treffend beschrieben. Die eigentliche Spannung baut sich jedoch erst danach auf. Noch bevor sich Blake die Frage stellen kann, wie sie mit den Überlebenden auf der Erde umgehen soll, wird sie von den misstrauischen Einwohnern gefangen genommen und Blakes Versuche, ihr Vertrauen zu gewinnen, scheitern. Dass die Überlebenden so vorsichtig sind, hat gute Gründe: nicht nur die Gezeiten, die zwei Mal am Tag das Lager überfluten, sondern auch andere Überlebende machen ihnen das Leben schwer.
Blake wird Zeugin eines brutalen Überfalls, bei dem die Kinder aus dem Lager entführt und die Eltern verletzt oder tot zurückgelassen werden. Als die junge Mutter Narvik (Sarah-Sofie Boussnina) den Angreifern hinterherläuft, um ihre Tochter Maila (Bella Bading) zu retten, folgt Blake ihr. Blake kann sich auf das Schiff der Angreifer schleichen, schafft es aber nicht, die Kinder zu befreien. Sie versteckt sich unter den Gefangenen und kommt mit ihnen im Lager der anderen Überlebenden an.  Dort erwartet sie eine weitere Überraschung. Anführer dieser Gruppe ist Gibson (Iain Glen), einer der drei Astronauten der ersten, verschollen geglaubten Ulysses-Mission. Mit der Freude über das Wiedersehen flammt die Hoffnung auf, dass auch Blakes Vater, der an Board der Ulysses war, noch am Leben sein könnte. Diese wird betrübt, als Blake feststellen muss, dass irgendetwas nicht stimmt und Gibson ihr nicht die ganze Wahrheit erzählt hat. Letztendlich muss sie sich die Frage stellen, was wichtiger ist, die Mission oder das Leben der Überlebenden.
Regie bei diesem Science-Fiction-Thriller führte Tim Fehlbaum. Er liefert uns eine post-apokalyptische Welt, die von Kriegen, Umwelt- und Naturkatastrophen weitestgehend zerstört wurde und weder ihren Bewohnern, noch den Zuschauern eine Verschnaufpause gönnt. Fehlbaum legt viel Wert auf die Atmosphäre, die durch den Soundtrack und die Kinematografie bestes vermittelt wird. Die Handlung wird in schnellem Tempo vorangetrieben, ohne sich zu überschlagen oder in sich selbst zu verlieren. Ein gelungener, spannender Film, der nicht nur für Science-Fiction-Fans sehenswert ist.   

Standort: In der Zentralbibliothek (EG Spielfilm, Science Fiction, Signatur: Tid)

Katalog und Lesekonto
Onleihe Verbund Hessen