Modellprojekt „Smart Kassel“

Mit ihrem Projekt „Smart Kassel“ hat die Stadt Kassel im Jahr 2020 den Zuschlag vom Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat für das Förderprogramm „Modellprojekte Smart Cities: Stadtentwicklung und Digitalisierung“ erhalten.

Integrierte Digitalisierungsstrategie

Als ausgewählte Kommune ist die Stadt nun aufgerufen, in den ersten beiden Jahren des Förderzeitraums mit Hilfe verschiedener Partner und unter Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger eine integrierte Digitalstrategie zu entwickeln. Sofern dieser Prozess erfolgreich abgeschlossen wird, werden die weiteren Projektmittel freigegeben. Mit deren Hilfe sollen dann bis zum Jahr 2028 konkrete Projekte in die Praxis überführt werden. Insgesamt stehen Fördermittel in Höhe von elf Millionen Euro zur Verfügung, hinzu kommen städtische Eigenmittel von knapp sechs Millionen Euro.

Der offizielle Projektbeginn war der 1. April 2021. Das Modellprojekt ist auf einen Zeitraum von sieben Jahren angelegt. Die Kasseler Stadtverordnetenversammlung hatte am 11. Mai 2020 beschlossen, dass sich die Stadt Kassel um Mittel aus dem Förderprogramm bewirbt.

 Für die Entwicklung der Digitalstrategie wird im Hauptamt – Geschäftsbereich des Oberbürgermeisters – ein Projektbüro „Smart City“ eingerichtet.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit unserem Projektantrag erfolgreich waren“, bedankt sich Oberbürgermeister Christian Geselle beim Bund. „Mit unserem Modellprojekt wollen wir bedarfsgerechte Technologien in den Alltag der Menschen in unserer Stadt integrieren, unsere Leistungen für das Gemeinwohl modernisieren und den Wirtschaftsstandort Kassel stärken. Dank der Zusage des Bundesinnenministeriums stehen uns nun weitere Finanzmittel zur Verfügung, um den Prozess noch schneller voranzutreiben und unsere Stadt gezielt auf die Herausforderungen der Zukunft vorzubereiten.“

Als wichtigste Handlungsfelder hat die Stadt Kassel in ihrem Antrag die Projekte Smart Welcome City, Smart City goes Citizen, Smart Ecosystem Services, Smart H2Quarters und Smart Safe Mobility identifiziert. Im weiteren Prozess geht es jetzt darum, gemeinsam mit der Stadtgesellschaft Bedarfe zu eruieren und zu konkretisieren, wo mit Hilfe digitaler Instrumente Verbesserungen für das Leben in Kassel erreicht werden können.

 Zum Internetauftritt Smart City Dialog (Öffnet in einem neuen Tab)