Inhalt anspringen

Gartenlaubenbrand gestaltet sich schwierig

11.12.2017: Am Morgen des 11.10.2017 um 4.30 Uhr wurde der Löschzug der Feuerwehr Kassel zu einem Gartenlaubenbrand alarmiert.

Der Brand konnte zügig unter Kontrolle gebracht werden. Die nachfolgenden Nachlöscharbeiten gestalteten sich aber wegen der Eigengefährdung der eingesetzten Kräfte durch einen möglichen Einsturz der Dachkonstruktion langwierig.

Es wurden insgesamt fünf Trupps unter Atemschutz eingesetzt.

Die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr wurden durch 15 Kräfte der freiwilligen Feuerwehr Kassel-Forstfeld unterstützt.

Veröffentlicht am: 12.10.2017

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos ...