Inhalt anspringen

Entstehungsbrand in Wohngebäude

01.12.2019: Der Leitstelle der Feuerwehr Kassel wurde um 10.46 Uhr eine Rauchentwicklung in einem Einfamilienhaus im Fasanenweg gemeldet.

Der Rauch stieg aus der Verkleidung eines Kaminofens auf und löste die an der Decke verbauten Rauchwarnmelder aus.

Aufgrund der Meldung wurde der Löschzug der Feuerwache 1 zu dem Objekt in KasselBettenhausen geschickt. Vor Ort kontrollierten die Einsatzkräfte die verrauchten Räume und löschten den Entstehungsbrand hinter der Verkleidung. Hierfür musste die gesamte Verkleidung des Kaminofens geöffnet werden. Da die Deckenverkleidung in dem betroffenen Bereich bereits eine deutliche Brandzehrung aufwies, wurde auch diese geöffnet.

Dank der frühen Branderkennung und dem gezielten Löscheinsatz breitete sich der Brand nicht weiter aus. Für die Löscharbeiten und zur Kontrolle der vom Brandrauch betroffenen Räume wurden insgesamt zwei Trupps mit Atemschutzgeräten eingesetzt. Die Kräfte der Berufsfeuerwehr wurden hierbei von der Freiwilligen Feuerwehr Kassel-Bettenhausen/Forstfeld unterstützt. Die ehrenamtlichen Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr werden bei Brandeinsätzen in Wohngebäuden automatisch mitalarmiert.

Am Kaminofen und der Deckenverkleidung des vom Brand betroffenen Raumes entstand ein Sachschaden, der auf 3.000 Euro geschätzt wird. Nach etwa einer Stunde waren die Löscharbeiten und die anschließende Kontrolle beendet.

Veröffentlicht: 1.12.2019

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.