Inhalt anspringen

Hohes Einsatzaufkommen

09.03.2019: Zahlreiche Einsätze hielten die Feuerwehr Kassel am frühen Samstag Abend auf Trab.

Bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 49 auf Höhe der Abfahrt Niederzwehren wurde eine Person leicht verletzt. Hier kam es zu einem Auffahrunfall zwischen drei Fahrzeugen.

Kurze Zeit später, diesmal auf Höhe der Abfahrt Auestadion, wurde ebenfalls eine Person bei einem Unfall verletzt und ins Krankenhaus gebracht.

Nahezu zeitgleich verschlechterte sich die Wetterlage im Stadtgebiet Kassel. Durch starken Wind wurden einige Dächer beschädigt. So wurden zum Beispiel in der Sophienstraße und im Grenzweg lose Teile eines Daches von der Feuerwehr beseitigt. Die Arbeiten auf dem Dach eines achtgeschossigen Wohnhauses waren nur unter Berücksichtigung eigener Sicherungsmaßnahmen möglich. Auch umgestürzte Bäume und abgebrochene Äste, zum Beispiel auf der Autobahn 7 oder im Bereich der Rasenallee wurden von der Feuerwehr beseitigt.

Insgesamt waren zu Spitzenzeiten rund 50 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Kassel im Einsatz. Die Leitstelle Kassel verbuchte für das Stadtgebiet Kassel allein in den zwei abendlichen Stunden zehn Feuerwehreinsätze. Im südlichen Landkreis Kassel rückten die Feuerwehren in dem Zeitraum zu insgesamt 17 Einsätzen aus. Auch hier waren überwiegend Einsätze aufgrund des starken Windes und Gewitters zu verzeichnen.

Veröffentlicht am: 9.3.2019

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.