Inhalt anspringen

Kasseler Kunstpreis

Der Kasseler Kunstpreis wird jährlich von der Dr. Wolfgang Zippel-Stiftung an junge Künstlerinnen und Künstler der Musik und der bildenden Kunst aus Nordhessen verliehen. Er ist mit jeweils 5.000 Euro dotiert.

Auf dieser Seite

Der Kunstpreis der Dr. Wolfgang Zippel-Stiftung fördert Künstlerinnen und Künstler, die am Anfang ihrer Laufbahn stehen und deren bisheriges Arbeiten ein eigenständiges Profil und innovative Ansätze zeigt.

Die Bewerbungsfrist für den Kunstpreis 2021 ist am 31. Januar dieses Jahres abgelaufen. Über die Vergabe entscheidet der Magistrat der Stadt Kassel auf Vorschlag des Stiftungsrates immer im Frühjahr. Im Anschluss werden die Preisträgerinnen und Preisträger auf dieser Seite bekannt gegeben. 

Die Prämierung der der Preisträgerinnen und Preisträger des Kasseler Kunstpreises 2020 der Dr. Wolfgang Zippel-Stiftung fand bei einer Videokonferenz statt. Der Screenshot zeigt die Mitglieder des Stiftungsrats und die prämierten Künstlerinnen und Künstler.

Geehrte 2020 und ihre Arbeiten

Preisträgerinnen und Preisträger des Kasseler Kunstpreis 2020 der Dr. Wolfgang Zippel–Stiftung sowie des Doris Krininger Preises 2020 sind Hannah Meisinger, Jan Grebenstein sowie Helena Schätzle. Da die Preisverleihung wegen der Corona-Pandemie nicht öffentlich stattfinden konnte, stellen die Preisträgerinnen und Preisträger sich und ihre Arbeiten jeweils in einem filmischen Beitrag vor. Die Laudationes dazu kommen von Mitgliedern des Stiftungsrates der Dr. Wolfgang Zippel-Stiftung.

Kulturdezernentin Susanne Völker erklärt dazu: „Es ist wichtig, für Würdigungen wie der Preisverleihung des Kasseler Kunstpreis 2020 der Dr. Wolfgang Zippel-Stiftung geeignete Formate auch während der Pandemie zu finden. Denn so können wir auch unter den geltenden Einschränkungen unsere Anerkennung für die Preisträgerinnen und Preisträger ausdrücken und die notwendige und verdiente Öffentlichkeit und Sichtbarkeit für ihre künstlerischen Leistungen herstellen. Auf persönliche Begegnungen im kommenden Jahr freuen wir uns.“  

Video der Preisträgerinnen und Preisträger 2020 zum Kasseler Kunstpreis

Fördermittel in Höhe von 16.800 Euro für Kasseler Kulturschaffende

2020 wurden insgesamt 16.800 EUR aus Mitteln der Dr. Wolfgang Zippel-Stiftung an Kasseler Kulturschaffende vergeben. Die folgenden Akteurinnen,  Akteure und Projekte werden in diesem Jahr mit einer Förderung bedacht: Das Kuratorenteam 387 für das Ausstellungsprojekt 2020, das AktionsTheaterKassel für ein Schauspielprojekt, die Galerien der Kasseler Südstadt für das Galeriefest 2020, die Galerie Feiertag für das Kulturprogramm 2020, Bettina Helmrich für ein  Tanzprojekt, die Initiative Bergpark-Konzerte für die Konzerte von "Level Eleven", die Initiative Internationales Chor- und Musikfestival, das Projektteam um Ji-Youn Song für eine  Veranstaltungsreihe , das Labor Ost - Tanz und Theater e.V. für eine  Tanzproduktion mit Jugendlichen, Dennis Marställer und sein Kunstprojekt "Humor", Steffen Moddrow mit "Zwischen Weckewerk und Schlagwerk", das Moving Orchestra für Tanz- und Musikperformance, rotopol für das Ausstellungsprogramm 2020, Shelter Sounds für die Konzertreihe 2020 , Sofia Sheynkler für ihre Stückentwicklung "Mazel Tov" sowie das Trio Omphalos und das Zentrum für Interkulturelle Musik e.V. mit ihren jeweiligen Konzertreihen 2020.

Ankäufe für die Artothek

Insgesamt wurden 2020 Kunstwerke im Wert von 6.820 EURO von folgenden Künstlerinnen und Künstlern für die Artothek Kassel angekauft: Linus Clostermann, Hase & Zinser, Tanja Jürgensen, Josha Lohrengel, Maxi Neuses, Max Sand und Naisira Turganbaj.

Über den Kunstpreis

Förderung junger Musiker und bildender Künstler

Der Kasseler Kunstpreis wird seit 1992 jährlich von der Stiftung "Kasseler Kunstpreis Dr. Wolfgang Zippel-Stiftung" verliehen. Stiftungsvorstand ist der Magistrat der Stadt Kassel, dem ein siebenköpfiger Stiftungsrat zur Seite steht.

Ihr Entstehen verdankt die Stiftung Dr. Wolfgang Zippel, der 1923 in Kassel geboren wurde und der Stadt Kassel bei seinem Tod im Jahr 1990 Barvermögen und Sachwerte zum Zwecke der Stiftungsgründung vermachte.

Zweck der Stiftung ist die Förderung der bildenden Kunst und der Musik. Im Zentrum steht dabei die jährliche Vergabe des Kasseler Kunstpreises an bis 30 Jahre alte Künstlerinnen und Künstler aus der Region. Darüber hinaus vergibt die Stiftung Projektmittel zur Förderung künstlerischer Vorhaben und zum Ankauf von Kunstwerken für die Kasseler  Artothek.

Dem aktuellen Stiftungsrat gehören Kulturdezernentin Susanne Völker als Vorsitzende, Professor Joel Baumann, Milen Krastev, Andrea Linnenkohl, Olaf Pyras, Dr. Volker Schäfer und Hartmut Schmidt an.

Seit 2020 kann die Dr. Wolfgang Zippel-Stiftung durch ein Vermächtnis von Doris Krininger ihr Wirken weiter entfalten und ausbauen. Bis zum ihrem Tod 2018 war Doris Krininger langjähriges Mitglied des Stiftungsrats. Um Kasseler Künstlerinnen und Künstler primär ab 35 Jahre zu fördern, vermachte sie der Stiftung einen Teil ihres Nachlasses.

Video 25 Jahre Kasseler Kunstpreis

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos ...