Haushalt der Stadt Kassel

Oberbürgermeister Christian Geselle stellt Haushaltsplanentwurf 2023 vor: „Wir haben der Corona-Pandemie getrotzt, stehen als Stadtgesellschaft seit Beginn des Ukraine-Krieges fest zusammen und nehmen auch die draus resultierenden Herausforderungen wie die Energiekrise an.“

Dies spiegelt sich im Entwurf des Haushaltsplans 2023 wider, der am Montag in die Stadtverordnetenversammlung eingebracht wird. Ordentlichen Erträgen von rund 922,3 Millionen Euro (Vorjahr 847,9 Millionen Euro) stehen Aufwendungen von 920,7 Millionen Euro (Vorjahr: 846,5 Millionen Euro) gegenüber. Daraus ergibt sich zum elften Mal in Folge ein Haushaltsüberschuss. Für 2023 beträgt er den Planungen nach 1,6 Millionen Euro. 

„Weil wir in der Krise früh reagiert haben, sind wir gut vor die Lage gekommen. Unser seit Jahren praktiziertes Prinzip des vorsichtigen Kaufmanns mit Investitionen, Schuldentilgung und dem Bilden von Rücklagen zahlt sich aus: Trotz schwieriger Zeiten stehen wir gut da“, sagt Oberbürgermeister Christian Geselle.

Das vorgelegte Zahlenwerk ist als erste Prognose zu sehen, die wie in den Vorjahren zurückhaltend formuliert wurde. Konkreter wird diese im vierten Quartal, wenn die zu erwartenden Steuereinnahmen schärfer hervortreten und der Haushalt 2023 über Veränderungslisten nachgesteuert wird.  Komplette Pressemitteilung.


Interaktiver Haushalt

Der Haushalt der Stadt Kassel wird ab dem Jahr 2022 neben dem bereits bekannten pdf-Format auch in interaktiver Form veröffentlicht. Über den Button „Haushaltsplanentwurf 2023“ gelangen Sie direkt zu den Haushaltsdaten. Benutzungshinweise, die Ihnen die Bedienung und Orientierung im interaktiven Haushalt vereinfachen sollen, stehen Ihnen unterhalb des Buttons zum Download bereit.

Haushaltsplanentwurf 2023 (Öffnet in einem neuen Tab)