Kasseler Architekturzentrum – KAZimKUBA

Fördert den Stellenwert von Architektur und Städtebau im öffentlichen Bewusstsein

"Raumskulptur" von Per Kirkeby
Monika Nikolic vor der Spitzhacke

"In Memoriam Monika Nikolic" Ausstellung vom 4. bis 21. Juli 2024

Am 12. Februar 2024 verstarb die renommierte Fotografin Monika Nikolic. Sie war eine außergewöhnliche Künstlerin, die mit ihrer Kamera die Welt auf einzigartige Weise festhielt. Ihre Spezialisierung auf Architektur, Landschaftsplanung und Kunst ermöglichte es ihr, Bauwerke und Kunstwerke auf eine ganz besondere Art und Weise abzubilden.

Dank ihres Hintergrunds in der Architektur konnte sie Gebäude auf einzigartige Weise einfangen, ihre Fotos zeigen Bauwerke und Kunstwerke in sorgfältig komponierten Bildern. Besonders bekannt sind ihre beeindruckenden Foto-Dokumentationen der documenta Ausstellungen in Kassel, die mit herausragender Qualität und neuen Perspektiven die Geschichte dieser Veranstaltung zum Leben erwecken.

Monika Nikolic nutzte die Fotografie als informative Kunstform, um die charakteristischen Merkmale von Bau- und Kunstwerken sowie sichtbare Materialien zu zeigen. Sie hinterlässt ein beeindruckendes Werk, das von ihrer Leidenschaft, ihrem Talent und ihrem tiefen Verständnis für Licht und Komposition zeugt. In Kooperation mit documenta archiv und ARTvanced entstand eine inspirierende Reise durch Monika Nikolic faszinierende Welt der Fotografie.

Ausstellungseröffnung Donnerstag, 4. Juli 2024 um 19 Uhr
Begrüßung Marc Köhler, Vorsitzender KAZ im KuBa e.V.
Grußwort Sven Schoeller, Oberbürgermeister Stadt Kassel
Einführung Sonja Rossettini, Vorstandsmitglied ARTvanced


Über das KAZimKUBA

Aus der ehemaligen Bahnhofsmission im Hauptbahnhof wurde eine „Planungsmission“ im Kulturbahnhof. Das anspruchsvolle Veranstaltungs- und Ausstellungsprogramm rückt den Stellenwert von Architektur und Städtebau ins öffentliche Bewusstsein.

Auf Initiative des Bundes Deutscher Architekten Gruppe Kassel wurde 1998 das Kasseler KAZimKUBA gegründet, um ein Forum für die (kritische) Auseinandersetzung mit dem Thema „Bauen“ zu etablieren. In Eigenregie und in Kooperation mit Partnern wie der Kasseler Universität werden architektonische und städtebauliche Themen von regionaler und überregionaler Bedeutung aufgegriffen, vorgestellt und diskutiert. Entstanden ist ein lebendiger Treffpunkt für alle Fachleute und interessierte Bürgerinnen und Bürger.

KAZimKUBA e. V.

Kasseler Architekturzentrum im Kulturbahnhof