Inhalt anspringen

Grundsicherung für Arbeitsuchende

Das Jobcenter Stadt Kassel bleibt auch während des verlängerten Lockdowns für hilfe- und ratsuchende Menschen in der Stadt Kassel geöffnet!
Um zur Eindämmung beizutragen müssen persönliche Vorsprachen auf ein Minimum reduziert werden, der Zutritt zum Gebäude ist daher weiter nur mit Einladung möglich. Bevorzugter Kontaktweg bleiben Telefon und elektronische Angebote.

Das Telefon (das Servicecenter des Jobcenter Stadt Kassel ist unter 0561 / 92999-0 von 8 bis 18 Uhr zum Ortstarif erreichbar), die  Digital-Angebote und Postweg (Jobcenter Stadt Kassel – Lewinskistraße 4 - 34127 Kassel) bleiben regelhafte Kontaktwege.

Beschreibung

Erwerbsfähige Menschen, die ihren Lebensunterhalt und den Lebensunterhalt der mit ihnen in einer sog. Bedarfsgemeinschaft lebenden Personen (insbesondere unverheiratete Kinder unter 25 Jahren, Eltern, Ehe- und Lebenspartner, Partner in nichtehelichen Lebensgemeinschaften) nicht oder nicht vollständig aus eigener Erwerbstätigkeit oder eigenem Einkommen und Vermögen bestreiten können und die die erforderliche Hilfe auch nicht von anderen (insbesondere Angehörigen oder anderen Sozialleistungsträgern) erhalten, können gegebenenfalls Leistungen der Grundsicherung für Arbeitsuchende nach dem Sozialgesetzbuch II (SGB II) beziehen.

 

Erwerbsfähige Leistungsberechtigte erhalten Arbeitslosengeld II, nichterwerbsfähige Leistungsberechtigte, die mit erwerbsfähigen Leistungsberechtigten in einer Bedarfsgemeinschaft leben, erhalten Sozialgeld. Die Leistungen stellen den Lebensunterhalt einschließlich der angemessenen Kosten für Unterkunft und Heizung sicher. Darüber hinaus können umfassende Leistungen zur beruflichen (Wieder-)Eingliederung erbracht werden, denn vorrangiges Ziel ist es, die Hilfebedürftigkeit sobald wie möglich zu beenden, damit die Betroffenen ihren Lebensunterhalt und den ihrer Familien wieder aus eigener Kraft bestreiten können.

 

Personen, die einer nicht vollständig Existenz sichernden Tätigkeit nachgehen, können ebenfalls (aufstockende) Leistungen nach dem SGB II erhalten. Für leistungsberechtigte Kinder und Jugendliche besteht im Rahmen des Bildungspakets für bedürftige Kinder  zudem ein Rechtsanspruch auf Leistungen für Bildung und Teilhabe.

Anschrift und Öffnungszeiten

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos ...