Inhalt anspringen

Wahlhelferin und Wahlhelfer werden

In Kassel werden je nach Wahl oder Abstimmung bis zu 1.800 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer für die Tätigkeit in Wahlvorständen benötigt. Verlassen Sie sich nicht darauf, dass es "die Anderen" schon machen werden. Erleben Sie ein Stück Demokratie "hautnah" und unterstützen Sie uns bei der Durchführung der nächsten Wahl!

Beschreibung

Eine Demokratie lebt von der aktiven Teilnahme ihrer Bürgerinnen und Bürger am politischen Geschehen. Wahlen sind die Lebensgrundlage unserer Demokratie. Die Abwicklung einer Wahl ist jedoch nur mit einer Vielzahl ehrenamtlicher Kräfte möglich. Investieren Sie ein wenig Freizeit und werfen Sie einmal einen Blick "hinter die Kulissen". Es erwartet Sie eine interessante und verantwortungsvolle Tätigkeit zum Wohle der Allgemeinheit.

In Kassel werden je nach Wahl bis zu 153 Wahlbezirke und 50 Briefwahlbezirke gebildet. Jeder Wahlvorstand bzw. Briefwahlvorstand besteht in der Regel aus neun Personen. Somit werden je Wahl bis zu 1.800 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer benötigt.

Wir freuen uns auf Ihre Mithilfe!
Für Ihre Einsatzbereitschaft wird Ihnen je nach Tätigkeit ein "Erfrischungsgeld" gezahlt.

Jetzt online als Wahlhelferin/Wahlhelfer melden

Datenschutz Infoblatt WahlhelferPDF-Datei72 kB

Als Wahlhelfer benötigen Sie keine besonderen Vorkenntnisse. Es wird dafür gesorgt, dass in jedem Wahlbezirk auch erfahrene Wahlhelfer eingesetzt werden, die diese Aufgabe schon einmal wahrgenommen haben. Zudem werden die Wahlvorsteher und ihre Stellvertreter rechtzeitig vor der Wahl über ihre Aufgaben detailliert informiert.

Der Wahlvorstand besteht aus diesen Mitgliedern: Wahlvorsteher, Stellvertretender Wahlvorsteher, Schriftführer, Stellvertretender Schriftführer und Beisitzer. Bei der Urnen- und Briefwahl gibt es eine Vielzahl an Einsatzmöglichkeiten, die sich vor allem durch die Stellung im Wahlvorstand unterscheiden.

Anschrift und Öffnungszeiten


Vielen Dank fürs Weitersagen.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Kassel, Foto: Bürgeramt
  • Lebenshilfe Bremen e. V., Leichte Sprache - Die Bilder, Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013
  • Lebenshilfe Bremen e. V., Leichte Sprache - Die Bilder, Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013
  • Stadt Kassel, Foto: Soremski (November 2017)
  • Stadt Kassel, Foto: Soremski (November 2017)

Glossar

Einbürgerung (eingebürgert)

Einbürgerung (eingebürgert)

Das ist eine Urkunde.
Sie ist für Personen aus einem anderen Land.
Sie bekommen diese Urkunde:
Wenn diese Personen in Deutschland leben.
Und den deutschen Pass bekommen.
Dann haben sie die deutsche Staats-Bürgerschaft.
Das bedeutet:
Sie sind Deutsche.

integrativ (Inklusion)

integrativ (Inklusion)

Das bedeutet:
Alle machen etwas zusammen.
Niemand wird ausgeschlossen.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos ...