Tipp des Monats

Medien für Sie entdeckt! Unsere Empfehlung des Monats

Isabelle Autissier: Klara vergessen

Ein Tipp von Sabine Koch

Es ist die Lebensgeschichte von Juri, einem Professor für Ornithologie, der seit 20 Jahren in den USA lebt, seinem in Murmansk im Sterben liegenden Vater Rubin und Juris Großmutter Klara, eine Wissenschaftlerin, die während der Herrschaft Stalins verschwunden ist.
Eines Tages erhält Juri eine E-Mail, in der er erfährt, dass sein Vater Rubin im Sterben liegt. Und obwohl sein Vater eine der Gründe für seine Flucht aus Russland war, beschließt Juri, ihn noch einmal zu besuchen. Am Sterbebett äußert Rubin die Bitte an seinen Sohn Juri, er solle herausfinden, was aus Klara geworden ist, seiner Großmutter. Trotz der großen Differenzen zu seinem Vater begibt sich Juri auf Spurensuche. In Rückblenden erfährt man mehr über Klara, eine Geologin, deren Verhaftung und ihre Deportation in einen Gulag. Und man erfährt von Juris Kindheit, wie er unter seinem brutalen Vater Rubin, ehemaligen Kapitän eines Fischtrawlers, zu leiden hatte und wie auch Juri nur versucht, in diesem System zu überleben. 
Isabelle Autissier erzählt diesen Generationenroman in einer klaren und eindrucksvollen Weise. Da sind zum einen die faszinierenden Naturbeschreibungen der Landschaft nördlich des Polarkreises, zum anderen die authentische Darstellung von Entbehrungen, Hartherzigkeit, Lüge und Gewalt. Empfehlenswert!
Standort: In der Zentralbibliothek als Buch (Untergeschoss Romane und Erzählungen, Signatur Aut 1). Auch als eBook in der Onleihe vorhanden.

Katalog und Lesekonto
Onleihe Verbund Hessen