Inhalt anspringen

Brand in einer Kleingartenanlage

29.8.2018: In den frühen Morgenstunden kam es im Stadtteil Niederwehren zu einem Brand in einer Kleingartenanlage.

Personen kamen dabei nicht zu Schaden. Die Schadenshöhe beträgt nach ersten Schätzungen zirka 15.000 Euro.

Gegen 3.14 Uhr wurde ein Brand in der Straße "An der Karlsaue" gemeldet. Aufgrund der eingehenden Informationen alarmierte die Leitstelle der Feuerwehr den Löschzug der Feuerwache 1 sowie die Freiwillige Feuerwehr Niederzwehren.

Bereits auf der Anfahrt war eine Brandentwicklung in der Kleingartenanlage zu sehen.

Bei Ankunft der Feuerwehr stand eine betroffene Parzelle mit einer Ausdehnung von etwa 5 Meter x 6 Meter bereits im Vollbrand. Das Feuer drohte zu diesem Zeitpunkt auf ein angrenzendes Gebäude überzugreifen.

Trotz der erschwerten Zugänglichkeit zur Einsatzstelle konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht werden. Um die Brandstellezu erreichen mussten die Einsatzkräfte mit ihrer Ausrüstung eine Mauer mit einer Steckleiter überwinden. Weiterhin kamen insgesamt zwei Trupps unter Atemschutz zum Einsatz.

Die Nachlöscharbeiten konnten gegen 4.40 Uhr beendet werden.

Durch den Brand wurde ein Gebäude im Bereich der betroffenen Parzelle vollständig zerstört. Ein zweites Gebäude wurde stark beschädigt. Die Schadenshöhe beläuft sich nach ersten Schätzungen auf zirka 15.000 Euro.

Zur Klärung der Brandursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Veröffentlicht am: 29.8.2018

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.