Inhalt anspringen

Brand einer Gartenhütte

21.04.2020: Eine Gartenhütte brannte heute Nachmittag im Kleingartengelände Frasenweg in voller Ausdehnung.

Feuerwehrleute beim Löschen einer Gartenhütte

Die Feuerwehr verhinderte durch ihr schnelles eingreifen ein übergreifen der Flammen auf benachbarte Gartenhütten.

Um 14.41 Uhr erreichte die Leitstelle der Feuerwehr Kassel über den Notruf 112 die Meldung über eine brennende Gartenhütte im Kleingartengelände Frasenweg. Mehrere Gasflaschen sollten laut Anrufern in der brennenden Gartenhütte gelagert sein. Daraufhin entsendete die Leitstelle umgehend den Löschzug der Feuerwache 1 und die Freiwillige Feuerwehr Harleshausen. Bei eintreffen stand ein Anbau und die Gartenhütte einer Parzelle mitten im Kleingartengelände in Vollbrand. Mit einem Trupp unter Atemschutz und einem Strahlrohr konnte die Feuerwehr das Feuer schnell bekämpfen.

Umfangreiche Nachlöscharbeiten waren notwendig um alle Glutnester abzulöschen. Gasflaschen konnten durch die Feuerwehr in der brennenden Gartenhütte glücklicherweise nicht gefunden werden. Durch die Lage der Gartenhütte musste die Wasserversorgung aus einem rund 200 Meter  entfernten Hydranten aufgebaut werden. Durch das schnelle und zielgerichtete Eingreifen der Feuerwehr konnte ein übergreifen der Flammen auf benachbarte Gartenhütten verhindert werden. Der Frasenweg war im Bereich des Kleingartengeländes für die Dauer der Löscharbeiten voll gesperrt. Zur Brandursache ermittelt die zuständige Kriminalpolizei.

Veröffentlicht am: 21.4.2020

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos ...