Inhalt anspringen

Gartenhütte im Schrebergarten in Vollbrand

17.2.2017: Einsatzkräfte der Feuerwehr Kassel rückten am Freitagmorgen gegen 5.40 Uhr in den Eisenbahn-Schrebergarten an der Wolfhager Straße Höhe Frasenweg aus.

Dort stand eine Gartenhütte komplett in Flammen. Mittels zweier C-Rohre und vier Einsatzkräften unter Atemschutz konnte eine Brandausbreitung auf benachbarte Gartenlauben verhindert und der Brand nach rund einer Stunde gelöscht werden. Trotz des schnellen Eingreifens der Feuerwehr war die sechs Meter mal vier Meter große Laube aus Holz nicht mehr zu retten. Für die Brandbekämpfung musste eine rund 120 Meter lange Wasserversorgung in das Kleingartengelände aufgebaut werden. Im Einsatz war die Berufsfeuerwehr Kassel mit vier Einsatzfahrzeugen und die Freiwillige Feuerwehr Harleshausen mit einem Löschfahrzeug. Für die 18 Einsatzkräfte endete der Einsatz nach 1,5 Stunden. Der Sachschaden wird von der Feuerwehr Kassel auf zirka 10.000 Euro geschätzt. Personen kamen nicht zu Schaden. Zur Brandursache ermittelt die Polizei.

Parallel zu diesem Einsatz rückte ein weiterer Löschzug der Berufsfeuerwehr zu einem Einsatz in die Nordstadt aus. In einem Objekt hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst. Ursache war angebranntes Essen auf einem Herd. Größerer Schaden konnte durch die frühzeitige und automatische Alarmierung der Feuerwehr in diesem Fall verhindert werden. Einsatzkräfte lüfteten den Brandraum und stellten die Brandmeldeanlage wieder betriebsbereit.

Veröffentlicht am: 18.2.2017

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.