Inhalt anspringen

Antworten auf häufige Fragen zum Verkehrsentwicklungsplan 2030

Hier finden Sie Antworten und Erklärungen zu häufig gestellten Fragen, die den Verkehrsentwicklungsplan Kassel 2030 betreffen.

Was ist ein Verkehrsentwicklungsplan (VEP)?

Warum braucht die Stadt Kassel einen Verkehrsentwicklungsplan?

Wann wird der VEP umgesetzt?

Wie kann ich mich als Bürgerin oder Bürger in die Erarbeitung des VEP einbringen?

Wie berücksichtigt der VEP die Folgen einer älter werdenden Gesellschaft?

Wie wird der Verkehr im Raum Kassel sich entwickeln?

Wie wird der Verkehr im Raum Kassel sich entwickeln, wenn sich die Wirtschaft florierender und die Einwohnerzahl zunehmend entwickelt?

Wird der Megatrend Elektromobilität im VEP berücksichtigt?

Was ist ein Verkehrsmodell?

Was ist ein Nahverkehrsplan?

Was ist ein Luftreinhalteplan?

Was ist ein Lärmaktionsplan?

Was ist ein Klimaschutzkonzept?

Soll im gesamten Stadtgebiet, also auch auf allen Kasseler Hauptverkehrsstraßen, generell nur noch eine Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h gelten?

Geht die Förderung des Rad-, Fuß- und öffentlichen Verkehrs zu Lasten des Autoverkehrs?

Was ist mit dem regionalen Verkehr? Bleibt Kassel nach wie vor erreichbar?

Welche Auswirkungen wird die Schließung der Autobahn-Anschlussstelle KS-Ost auf den Kasseler Osten haben?

Wie will man eine Verdopplung des Fahrradverkehrs erreichen?

Wie muss man sich die vorgeschlagenen Premiumradwege vorstellen?

Was empfiehlt der VEP bezüglich der Parkraumbewirtschaftung in der Innenstadt?

Macht es angesichts der begrenzten finanziellen Ressourcen von Stadt, Land und Bund überhaupt Sinn, so viele Maßnahmen zu planen?

Was setzt der VEP den schlechter werdenden Straßen, Wegen und Plätzen entgegen?

Was ist mit Mobilitätsmanagement gemeint?

Was ist mit Nahmobilität gemeint?

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.