Stadt- und Schulradeln

Bei der bundesweiten Aktion geht es darum, ein Zeichen für den Klimaschutz und für den Radverkehr zu setzen.

Traditioneller Auftakt ist die Kasseler Radnacht

Offizieller Auftakt der Aktion vor Ort ist die Kasseler Radnacht vorm Kulturbahnhof. Danach geht es dann gemeinsam los mit dem Kilometersammeln. 

Mitmachen beim Stadt- und Schulradeln können alle, die in der Stadt Kassel wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch‐)Schule besuchen. Um teilzunehmen, müssen Teams gebildet werden, oder man schließt sich dem „Offenen Team Kassel“ an. Dann werden alle mit dem Fahrrad zurückgelegten Kilometer in und um Kassel gezählt. Dabei treten die Kommunen deutschlandweit gegeneinander an. 

Rekordmarke aus dem Jahr 2020

2020 hatten in Kassel unter besten Wetterbedingungen 2.618 Teilnehmende gemeinsam 384.741 Kilometer mit ihren Fahrrädern zurückgelegt und damit eine Strecke so weit wie bis zum Mond zurückgelegt. Sie stellten damit den bisherigen Rekord für Kassel auf und vermieden umgerechnet rund 57 Tonnen Kohlendioxid (CO2), die ein Auto auf dieser Strecke ausgestoßen hätte. Von 1.482 Teilnehmerkommunen bundesweit war Kassel auf den 82. Platz gekommen, in Hessen auf den 9. Platz. Das beste Team beim STADT- und SCHULRADELN war die Offene Schule Waldau vor dem Wilhelmsgymnasium und der Albert-Schweitzer-Schule.